Mesut Özil bei Arsenal-Pleite nicht im Kader: "Es wird peinlich"

Kommentare()
Getty
Die Gunners müssen in der Europa League eine überraschende Niederlage hinnehmen - mal wieder ohne Mesut Özil. Dessen Rolle wird zum Dauerthema.

Der FC Arsenal hat für die Handhabung der Situation rund um den ehemaligen deutschen Nationalspieler Mesut Özil harte Kritik von Ex-Profi Martin Keown hinnehmen müssen. Nach der 0:1-Niederlage bei BATE Borisov in der Europa League, bei der Özil nicht im Kader stand, fand der TV-Experte deutliche Worte.

Erlebe die Europa League live auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Langsam wird es peinlich", sagte Keown bei BT Sport. "Ist er krank, ist er verletzt? Eines der wichtigsten Dinge als Spieler ist es, verfügbar und zuverlässig zu sein", fügte der langjährige Arsenal-Verteidiger an.

Martin Keown: Mesut Özil verpasste "gefühlt 100 Spiele"

Özil hat vier der letzten fünf Spiele in der Europa League verpasst, in der Liga kam er seit Ende Dezember nur ein einziges Mal zum Einsatz. Knieprobleme plagten den Offensivspieler, aktuell aber führt der Klub offiziell keine Verletzung an. "Er muss sich jetzt ranhalten und sich zurück ins Team arbeiten", erklärte Keown.

Die baldige Rückkehr in die Startelf müsse nicht nur das Ziel Özils sein, sondern auch das des Trainers: "Gefühlt 100 Spiele zu verpassen, ist zumindest bemerkenswert. Ich würde auch sagen, dass es fragwürdig ist, aber nur der Spieler wird wirklich wissen, was los ist."

Mesut Ozil Unai Emery Arsenal

Trainer Unai Emery wollte nach dem Spiel "aus Respekt vor dem Wettbewerb und den Spielern, die dabei sind" nicht über die Nichtberücksichtigung des Spielgestalters sprechen.

Dass die Londoner ohne Özil und auch ohne Aaron Ramsey eine "schlampige" Leistung boten, konnte sich Keown dennoch nicht erklären: "So schlecht habe ich sie noch nie gesehen. Das muss die schlechteste Leistung unter Unai Emery gewesen sein." Den ramponierten Rasen wollte er nicht als Ausrede gelten lassen: "Das ist eine billige Entschuldigung. Du musst als Arsenal besser spielen."

Schließen