Medien: Teammanager Michael O'Neill lehnt Angebot Schottlands ab

Kommentare()
Getty Images
Auf der Suche nach einem neuen Nationaltrainer erhält der schottische Verband von Michael O'Neill eine Absage. Dieser fühlt sich dennoch geehrt.

Michael O'Neill hat das Angebot des schottischen Verbandes, neuer Teammanager der Nationalmannschaft zu werden, abgelehnt. Dies berichtet die BBC. Der 48-Jährige hatte Nordirland in der WM-Qualifikation in der deutschen Gruppe auf Platz zwei und in die Play-off-Spiele gegen die Schweiz geführt. Am Ende setzten sich jedoch die Eidgenossen knapp durch.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Es ist eine große Ehre, dass ich dieses Angebot erhalten habe, aber ich glaube, es ist nicht der richtige Moment in meiner Karriere", wurde O'Neill zitiert. Es ging um die Nachfolge von Gordon Strachan, der nach verpasster WM-Qualifikation seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte.

O'Neill bestritt 31 Länderspiele für die Nordiren, stand als Profi bei einigen schottischen Klubs wie Dundee United und Hibernian aus Edinburgh unter Vertrag. Sein Vertrag in Nordirland läuft noch bis 2020.

Schließen