Paukenschlag! Mario Gomez kehrt zum VfB Stuttgart zurück

Kommentare()
Getty Images
Das kommt überraschend! Mario Gomez kehrt dem VfL Wolfsburg den Rücken und wechselt zurück nach Stuttgart.

Spektakulärer Winter-Wechsel in der Bundesliga: Nationalstürmer Mario Gomez verlässt den VfL Wolfsburg und kehrt zum VfB Stuttgart zurück. Das bestätigten beide Klubs am Freitag. Gomez unterschreibt einen Vertrag bis 2020, nach SID-Informationen beträgt die Ablöse für den 32-Jährigen mehr als drei Millionen Euro. Beim VfB hatte Gomez seine Profikarriere begonnen, 2007 wurde er mit den Schwaben deutscher Meister.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

 "Ich bin sehr glücklich, wieder zu Hause zu sein, dort, wo alles für mich begonnen hat", sagte Gomez: "Gerade in den letzten Tagen und in der heißen Phase habe ich immer mehr gespürt, wie sehr ich das will, wie sehr ich zurück nach Stuttgart möchte." Michael Reschke sieht in Gomez "nicht nur einen Klassetyp und eine Identifikationsfigur". Das Wichtigste sei, "dass wir einen Torjäger der Extraklasse bekommen", sagte der VfB-Sportchef.

VfL-Trainer Martin Schmidt lässt den "Weltklassestürmer" Gomez nur "ungerne" gehen. "Aber ich respektiere seinen Wunsch und wünsche ihm für die Zukunft nur das Beste", sagte der 50-Jährige. Den freigewordenen Platz im Kader besetzt Josip Brekalo, der im Gegenzug vom VfB zurückkehrt. Ursprünglich galt der Leihvertrag des 19 Jahre alten Kroaten bis Sommer 2018.

Nach Stationen bei Bayern München, AC Florenz und Besiktas Istanbul unterschrieb Gomez im Sommer 2016 bei den Wölfen. In insgesamt 52 Spielen für die Niedersachsen kam er auf 19 Tore und ging im Abstiegskampf der vergangenen Saison als Leader voran. Im Relegationshinspiel gegen den Lokalrivalen Eintracht Braunschweig traf Gomez vom Elfmeterpunkt zum 1:0-Sieg.

Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Lopez lässt Pepe und Draxler hinter sich
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Coppa Italia: Roma marschiert problemlos ins Viertelfinale
Nächster Artikel:
Premier League: Manchester City und Liverpool im Gleichschritt, United siegt bei den Spurs
Schließen