Nationaltorhüter Manuel Neuer wird angeblich rechtzeitig fit zur WM

Zuletzt aktualisiert
Kommentare()
Getty Images
Die Bild will erfahren haben, dass eine Eigenblut-Behandlung beim Nationaltorhüter die gewünschten Ergebnisse brachte: Neuer kann bei der WM spielen.

Nationaltorhüter Manuel Neuer wird nach Informationen der Bild rechtzeitig fit für die WM 2018 in Russland. Der 31-Jährige laboriert bereits seit mehreren Monaten an einem gebrochenen linken Mittelfuß, eine Spritzenkur soll nun aber die erhofften Fortschritte gebracht haben.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Am 14. Juni beginnt die WM, bislang herrschte Bangen darüber, ob Neuer, der vor vier Jahren beim Titelgewinn in Brasilien ein überragendes Turnier spielte, rechtzeitig fit wird. Seit Mitte September hat Neuer kein Spiel mehr für die Bayern oder die Nationalelf bestritten, Grund war der bereits dritte Bruch des Mittelfußknochens im linken Fuß.

Wie die Bild erfahren haben will, haben zwei Spritzenbehandlungen mit Eigenblut, wobei behandeltes Blutplasma in die entsprechende Stelle injiziert wird, die gewünschten Fortschritte gebracht. DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke sagte gegenüber der Zeitung: "Ich gehe im Moment sicher davon aus, dass Manuel bei der WM dabei ist." Er rechne überdies von Einsätzen in der Bundesliga oder der Champions League: "Über einen Plan B machen wir uns keine Gedanken."

Auch Berater Thomas Kroth äußerte sich zuversichtlich: "Es läuft alles gut und wie geplant." Einen genauen Zeitplan für Neuers Comeback gibt es jedoch noch nicht.

In Neuers Abwesenheit steht bei den Bayern Sven Ulreich im Tor. Dieser machte zuletzt mit guten Leistungen auf sich aufmerksam, verlängerte seinen Vertrag bei den Bayern bis 2021 und spielte sich sogar ins Blickfeld von Bundestrainer Joachim Löw. Erster Ersatzmann Neuers ist jedoch Barcelonas Torhüter Marc-Andre ter Stegen, der im Sommer 2017 als Neuers Stellvertreter bereits Confed-Cup-Sieger wurde.

Nächster Artikel:
Julian Draxler im exklusiven Interview: "Haben eine miserable WM gespielt und hatte Probleme in der Mannschaft"
Nächster Artikel:
Barca-Star Messi bat Zidane um Trikot-Tausch
Nächster Artikel:
Robert Lewandowski, Gesicht des Bayern-Aufschwungs: Die spürbare Erleichterung
Nächster Artikel:
Bei erneuter Verletzung: Bayern-Star Kingsley Coman denkt über Karriereende nach
Nächster Artikel:
Pechvogel Gago: Dritter Achillessehnenriss - und wieder gegen River
Schließen