Medien: Besiktas-Verteidiger Caner Erkin droht nach Schiri-Schelte Gefängnis

Kommentare()
Im Spiel zwischen Besiktas und Basaksehir soll Besiktas-Verteidiger Caner Erkin den Schiri beleidigt haben. Jetzt droht ihm eine Gefängnisstrafe.

Dem türkischen Nationalspieler Caner Erkin vom Erstligisten Besiktas droht nach einem Medienbericht wegen Schiedsrichterbeleidigung eine Gefängnisstrafe. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu hat die Staatsanwaltschaft Istanbul Erkin wegen Beleidigung eines Verantwortlichen für die Aufrechterhaltungen der öffentlichen Ordnung angeklagt und fordert eine Haftstrafe zwischen ein und zwei Jahren.


Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der Vorfall ereignete sich im vergangenen Oktober im Spiel zwischen Besiktas und Basaksehir. Dabei soll Erkin den Schiedsrichter nach einer Gelben Karte beleidigt haben. Erkin weist die Vorwürfe zurück. Die Verhandlung soll in den kommenden Tagen beginnen.

 

Nächster Artikel:
Wolfsburgs Geschäftsführer Schmadtke: "AfD in meinen Augen nicht wählbar"
Nächster Artikel:
BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - BVB festigt Tabellenführung, Atletico wird zur Reifeprüfung
Nächster Artikel:
Und jetzt Atletico: Die Dortmunder Torfabrik steht vor der Reifeprüfung
Nächster Artikel:
FC Bayern München: News und Transfergerüchte zum FCB - Bernat reagiert cool auf Hoeneß-Kritk, 1860-Stadionsprecher veräppelt Bayern-Bosse
Nächster Artikel:
Juan Bernat lässt Kritik von Uli Hoeneß kalt: "Habe nichts zu sagen"
Schließen