Medien: Bayern bemüht sich um Willy Sagnol als Co-Trainer

Kommentare()
Gettyimages
Im letzten Jahr verloren die Bayern Substanz im Trainerteam. Ein Ex-Spieler könnte nun dazukommen. Ancelotti lehnte van Bommel wohl kategorisch ab.

Der FC Bayern München bemüht sich wohl um die Dienste von Willy Sagnol. Der ehemalige Spieler des Rekordmeisters soll Carlo Ancelotti als Co-Trainer behilflich sein.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Mit dem Abgang von Ancelotti-Assistent Paul Clement zu Swansea City verkleinerte sich der Trainerstab während der abgelaufenen Saison entscheidend. Die Bayern wollen dem Italiener nun einen Mann mit Stallgeruch an die Seite stellen. Das legen zumindest verschiedene Gerüchte aus Bild und kicker nahe.

Wunschkandidat Willy Sagnol erklärte zu diesen Spekulationen kürzlich: "Ich habe in dieser Hinsicht keinen Kontakt zum FC Bayern und es wurden auch keine Gespräche geführt." Der kicker widerspricht dem Franzosen jedoch und berichtet, dass die Bayern sehr interessiert an einer Verpflichtung seien.

Ablehnung von van Bommel

Sagnol war nicht nur selbst schon als Spieler bei den Bayern, sondern sammelte obendrein schon Erfahrung als Cheftrainer von Girondins Bordeaux. Der ehemalige Verteidiger spricht zudem neben Deutsch auch Spanisch, Englisch und - ganz entscheidend - italienisch.

Manchester City: Umbruch am Existenzmaximum

Klare Ablehnung von Seiten Ancelottis gab es wohl im Fall Mark van Bommel. Der ehemalige Mittelfeldspieler des deutschen Rekordmeisters soll vom Italiener für die Rolle des Assistenten kategorisch abgelehnt worden sein. Derzeit ist van Bommel in Saudi-Arabien tätig.

Sagnol äußerte Kritik

Brisanz erhält die Personalie Sagnol durch kürzlich geäußerte Kritik am FC Bayern. Vor wenigen Wochen äußerte er: "Ich sehe heute bei Bayern ein großes Problem. Welche Kultur hat dieser Verein, welche Identität? Guardiola setzte drei Jahre die jungen Spieler immer wieder ein, Ancelotti setzt nur auf die erfahrenen Profis."

Galerie: Die Bundesliga-Skandale der Saison 2016/2017

Dementsprechend schloss der Franzose: "Da fehlt die Kontinuität. Diese fehlende Philosophie ist ein Grund dafür, dass die Bundesliga international nicht mehr diese Hauptrolle spielt." Und zu einer Rückkehr meinte er: "Wenn nichts konkret ist, hat es keinen Sinn, darüber zu sprechen."

Nächster Artikel:
FC Sevilla vs. FC Barcelona: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - so wird das Hinspiel in der Copa del Rey übertragen
Nächster Artikel:
Sala verschickte Sprachnachricht: "Ich habe solche Angst"
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Schließen