Beraterin von Inter Mailands Mauro Icardi verspürt keine Eile bei Vertragsverlängerung

Kommentare()
Die Gerüchte um einen künftigen Wechsel von Inter-Star Icardi nehmen nicht ab. Nun äußerte sich seine Frau und Beraterin zur aktuellen Situation.

Wanda Nara, Beraterin und Ehefrau von Inter Mailands Stürmer Mauro Icardi, hat verraten, dass der Argentinier bezüglich einer möglichen Vertragsverlängerung beim Serie-A-Klub keine Eile verspürt. "Sein Vertrag bei Inter läuft noch drei Jahre, daher stellt sich die Frage einer Verlängerung derzeit nicht", erklärte sie in der TV-Show Tiki Taka.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Ich bin sehr glücklich und stets ruhig geblieben. Ihr seid doch diejenigen, die Unruhe verbreiten", sagte Wanda Nara über die aktuelle Situation ihres Mannes. Im Arbeitspapier des Mittelstürmers ist eine Ausstiegsklausel in Höhe von 110 Millionen Euro verankert, die innerhalb eines Zeitfensters von zwei Wochen im Juli 2019 aktiviert werden kann.

Mauro Icardi ist noch bis 2021 an Inter Mailand gebunden

Dennoch hatte Nara vor Kurzem betont, Icardi wolle den Vorbildern von Javier Zanetti oder Francesco Totti folgen und dem italienischen Klub noch lange erhalten bleiben.

Zuletzt hatten argentinische Medien über ein Interesse von Manchester-United-Coach Jose Mourinho berichtet, der offenbar eine Verpflichtung des Angreifers nach der laufenden Saison anvisiert.

Icardi war im Sommer 2013 von Sampdoria Genua nach Mailand gewechselt. Im Trikot der Nerazzurri absolvierte er bislang 190 Pflichtspiele und erzielte dabei 112 Tore. Sein aktueller Vertrag bei Inter läuft noch bis 2021.

Mehr zu Mauro Icardi und Inter Mailand:

Nächster Artikel:
Marc-Andre ter Stegen in Barcelona gefeiert: Stratosphärischer Superman
Nächster Artikel:
Transfernews: Alle Gerüchte aus Premier League, Bundesliga, Serie A, LaLiga und Co.
Nächster Artikel:
Julen Lopetegui kämpft um seinen Trainerjob bei Real Madrid - Isco trauert Cristiano Ronaldo nicht nach
Nächster Artikel:
Bayern trotz Höhenflug des BVB entspannt: "Haben das nötige Glück"
Nächster Artikel:
"Welcome home, Ronny": Cristiano Ronaldo vor emotionaler Rückkehr nach Manchester
Schließen