Matthäus kritisiert Cristiano Ronaldos Leistungen in Finals

Kommentare()
Getty Images
Vor dem Endspiel gegen Juve hat Matthäus Real-Superstar Ronaldo in die Pflicht genommen. Der Portugiese falle in großen Finals zu häufig ab.

Vor dem Champions-League-Endspiel zwischen Real Madrid und Juventus Turin (20.45 Uhr im LIVETICKER) hat Lothar Matthäus Real-Superstar Cristiano Ronaldo in die Pflicht genommen. Deutschlands Rekordnationalspieler war in großen Spielen selten von CR7 beeindruckt.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Es ist Cristiano Ronaldos viertes großes Endspiel in den letzten Jahren, immer verließ er den Platz als Sieger, aber ich finde nicht, dass er in diesen Spielen wirklich Eindruck hinterlassen hat", sagte Matthäus der Sun.

Der Weltmeister von 1990 war auch wenig begeistert von Ronaldos Auftritt im EM-Finale 2016 zwischen Portugal und Frankreich, als dieser verletzungsbedingt vorzeitig vom Feld musste.

"Man muss sich nur mal die EM im letzten Sommer anschauen. Er hat gegen Frankreich mehr getan, als er nicht mehr auf dem Feld war und ich habe ihn auch kaum im letzten Champions-League-Finale gegen Atletico wahrgenommen", so Matthäus weiter.

"Ronaldo war natürlich außergewöhnlich"

Matthäus ist nicht entgangen, dass Ronaldo im CL-Endspiel 2016 den entscheidenden Elfmeter verwandelt hat. In den 120 Minuten zuvor habe man ihn aber kaum gesehen. Im Endspiel der Königsklasse 2014 habe CR7 zwar ebenfalls getroffen, doch da sei die Partie längst entschieden gewesen.

Trotz allem räumte der 56-Jährige ein: "Natürlich war er außergewöhnlich in dieser Champions-League-Saison, vor allem in der K.o.-Phase. Er hat acht Tore in den letzten beiden Runden geschossen - davon fünf gegen Bayern München und einen Hattrick gegen Atletico."

Schließen