FC Chelsea: Mateo Kovacic bereut frühen Wechsel zu Real Madrid

Kommentare()
Getty Images
Mateo Kovacic bereut seinen frühen Wechsel zu Real Madrid rückblickend und beteuert gleichzeitig, wie sehr er sich bei Chelsea wohlfühlt.

Chelseas Mittelfeldspieler Mateo Kovacic hat seinen frühen Wechsel zu Real Madrid bedauert. Gleichzeitig betonte der kroatische Vizeweltmeister, wie glücklich er nun an der Stamford Bridge sei.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Ich kam mit 18 zu Inter Mailand, mit 21 zu Real Madrid. Es ging alles vielleicht etwas zu schnell", blickte Kovacic im Interview mit The Sun zurück. "Es war in den letzten Jahren schwierig für mich, als ich wenig gespielt habe. Vor allem in den wichtigen Spielen."

Chelsea "auf dem gleichen Level wie Real Madrid"

Bei Chelsea kommt der heute 24-Jährige nun regelmäßiger zum Einsatz, was ihm sehr helfe: "Wenn ich regelmäßig spiele, bin ich glücklich und gebe alles. Chelsea ist ein großer und ambitionierter Klub."

Mit ausschlaggebend für seine Entscheidung pro Chelsea war auch Blues-Stürmer Alvaro Morata, der 2017 ebenfalls den Weg von Real Madrid nach London ging. Dieser habe ihm sogar versichert, dass sich Chelsea "auf dem gleichen Level wie Real" befände.

Mehr zu Mateo Kovacic, Chelsea und Real Madrid:

Schließen