Marcelo von Real Madrid stand vor einem Wechsel zum Hamburger SV

Kommentare()
Marcelo Champions League final Real Madrid 26 05 2018
Getty Images
Es ist weithin bekannt, dass Gareth Bale einst fast beim HSV gelandet wäre. Auch Real-Teamkollege Marcelo stand vor einem Engagement beim Ex-Dino.

Real Madrids Linksverteidiger Marcelo stand einst kurz vor einem Wechsel zum Hamburger SV. Dies berichtete Ex-HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer der Sport Bild. Demnach gab es bei den Rothosen das Bemühen, den jungen Marcelo aus Brasilien nach Europa zu lotsen.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

2006 hatte der ehemalige HSV-Scout Harald Spörl den Brasilianer entdeckt und Beiersdorfer versuchte, dem jungen Talent, das damals noch für Fluminense spielte, einen Wechsel in die Bundesliga schmackhaft zu machen. "Ich habe mich mit Marcelo und seinem Vater in Rio getroffen“, bestätigte der damalige Hamburger Sportdirektor Beiersdorfer.

Real Madrid zahlte 6,5 Millionen Euro für Marcelo an Fluminense

"Er war damals schon ein hochinteressanter Spieler, dennoch auf dem europäischen Markt noch nicht so präsent. Er wirkte in seiner Spielweise viel intelligenter als alle anderen", so Beiersdorfer weiter. "Doch damals haben wir uns noch schwergetan, eine mittlere Millionen-Summe für einen jungen Linksverteidiger auszugeben. Wenig später ist er dann zu Real Madrid gegangen."

Die Spanier sicherten sich Marcelos Dienste im Januar 2007 für rund 6,5 Millionen Euro Ablöse, was zu der Zeit eine hohe Summe für einen recht unbekannten Spieler darstellte. In seiner Karriere mit den Königlichen hat Selecao-Star Marcelo mittlerweile alles gewonnen, was es im Vereinsfußball zu gewinnen gibt: die Champions League (viermal), die spanische Meisterschaft (viermal), den spanischen Pokal (zweimal), den UEFA Supercup (dreimal), den spanischen Superpokal (dreimal) sowie die FIFA Klub-Weltmeisterschaft (viermal).

Mehr zu Marcelo, dem HSV und Real Madrid:

Schließen