News Spiele
Transfers

Manchester City will zwei neue Spieler verpflichten - Neapels Jorginho genießt Priorität

19:27 MESZ 24.04.18
Jorginho Pep Guardiola
ManCity will seine Planungen für die neue Saison noch vor der WM abschließen. Auf der Einkaufsliste stehen ein Mittelfeldspieler und ein Stürmer.

Manchester City will im Sommer nach Goal-Informationen nur zwei neue Spieler verpflichten. Dabei sollen das defensive Mittelfeld und der Sturm verstärkt werden. Ziel ist es, die Personalplanungen noch vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Russland abzuschließen.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Für die Sechserposition haben die Citizens Jorginho von der SSC Neapel ins Auge gefasst. Der 26-Jährige ist nach Goal-Informationen gewillt, mit Pep Guardiola zusammenzuarbeiten und würde rund 57 Millionen Euro kosten. Bei City genießt die mögliche Verpflichtung des italienischen Nationalspielers Priorität. 

Außerdem soll der Sturm verstärkt werden, nachdem City im Winter mit seinen Vorstößen bei Alexis Sanchez (Manchester United, damals FC Arsenal) und Riyad Mahrez (Leicester City) gescheitert war. 

Mbappe, Mahrez und Hazard Optionen für ManCity-Offensive

Eine Option ist der derzeit vom AS Monaco an Paris Saint-Germain verliehene Kylian Mbappe. Sollte PSG aufgrund der Regularien des Financial Fairplay nicht in der Lage sein, die Kaufoption für den französischen Nationalspieler zu ziehen, will City die Gelegenheit nutzen.

Weiterhin im Gespräch ist auch Mahrez, wenngleich das Interesse der Skyblues zuletzt etwas abgekühlt ist. Zudem wird nach Goal-Informationen auch über Eden Hazard vom FC Chelsea diskutiert, der dem Vernehmen nach allerdings wie Mbappe rund 170 Millionen Euro kosten würde.