Manchester City vs. RB Leipzig heute live: TV, LIVE-STREAM, LIVE-TICKER - alle Infos zur Übertragung der Champions League

Pep Guardiola Manchester City 2021Getty

Einen Tag nach dem Beginn der Gruppenphase startet auch für Manchester City und RB Leipzig die neue Saison in der Champions League. Die Begegnung wird heute um 21.00 Uhr im Etihad-Stadium in Manchester angepfiffen.

Die Champions League auf DAZN: Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und Manchester City vs. RB Leipzig live sehen

Für RB Leipzig geht es heute auswärts direkt in das Top-Duell der Gruppe A nach Manchester. Bisher ist Leipzig nur schwerfällig in die Bundesliga gestartet - lediglich drei Punkte konnten in den ersten drei Partien geholt werden. Das deckt sich natürlich nicht mit den hohen Ansprüchen der Sachsen für diese Saison.

Ganz im Gegenteil zu Man City: Die Skyblues haben bereits zwei Topspiele hinter sich und konnten in den ersten drei Partien Arsenal sowie Norwich City mit 5:0 nach Hause schicken.

Auch wenn Manchester City heute auf dem Papier als Favorit gehandelt wird - Leipzig fährt nach Manchester, um heute drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Wer also wird heute in der als "Todesgruppe" titulierten Gruppe A gewinnen?

Goal liefert Euch alle Infos zu den Aufstellungen und zur Übertragung der Champions League live im TV und STREAM.

Champions League heute live im TV und STREAM: Manchester City vs. RB Leipzig - Die Begegnung in der Übersicht

Wettbewerb

UEFA Champions League | 1. Spieltag | Gruppe A

Begegnung

Manchester City - RB Leipzig

Datum

Mittwoch | 15.09.2021

Uhrzeit

21 Uhr

Ort

Manchester | Etihad-Stadium

Manchester City vs. RB Leipzig live im TV: Kann die Champions League heute im Fernsehen verfolgt werden?

Die Spiele der Champions League 2021/22 sehen wir dieses Jahr, bis auf das Finale, leider nicht im Free-TV oder beim Pay-TV-Sender Sky. Wollt Ihr dieses Jahr live dabei sein, wenn die Besten der Besten gegeneinander spielen, seht Ihr die Spiele stattdessen auf DAZN und Amazon Prime Video.

Wo heute das Spiel der Citizens gegen Leipzig läuft, erfahrt Ihr in den nächsten Abschnitten dieses Artikels.

Manchester City vs. RB Leipzig heute live sehen: DAZN überträgt die Champions League

DAZN ist der zentrale Sender zur Übertragung der Champions League in dieser Saison. Möchtet Ihr fast alle Spiele sehen, das inkludiert auch die heutige Begegnung, benötigt Ihr ein Abo beim Sportsender.

Bevor Ihr Euch als Neukunde jedoch über die unterschiedlichen Bezahlvarianten Gedanken macht, könnt Ihr das Angebot von DAZN die ersten 30 Tage umsonst mit dem kostenlosen Probemonat testen!

Jetzt kostenlosen Probemonat auf DAZN starten und ManCity vs. RB Leipzig live sehen

Nach der Testphase habt Ihr bezüglich Mitgliedschaft zwei Optionen:

  • Jahresmitgliedschaft: 149,99€ (≈12,50€ pro Monat)
  • Monatsmitgliedschaft: 14,99€ pro Monat (monatlich kündbar)

Der LIVE-STREAM auf DAZN: So seht Ihr Manchester City vs. RB Leipzig im TV 

In der Vergangenheit bedeutete ein Abonnement bei DAZN, dass man das LIVE-Angebot ausschließlich über das Internet sehen konnte, doch das hat sich in diesem Jahr geändert. Seit dieser Saison gibt es bei DAZN gleich zwei lineare TV-Kanäle (DAZN 1 | DAZN 2), die Ihr über Kabel oder IPTV auf Eurem Fernseher empfangen könnt. 

Die Übertragung des Duells zwischen ManCity und RB Leipzig seht Ihr ab 20.45 Uhr auf DAZN 1. Alle Infos zu den linearen TV-Kanälen von DAZN findet Ihr unter diesem Link.

Natürlich könnt Ihr den LIVE-STREAM auch auf Eurem Smart-TV mit der DAZN-App sehen. Doch auch wenn Ihr keinen Smart-TV habt, gibt es die Möglichkeit den Streamingsender auf Eurem Fernseher zu sehen.

Wie das funktioniert und welche anderen Möglichkeiten Ihr habt, kann hier noch einmal nachgelesen werden.

grealish(C)Getty Images

Der LIVE-STREAM auf DAZN: Auf diesen Geräten seht Ihr Manchester City vs. RB Leipzig

Auch wenn Ihr ortsungebunden sein wollt, könnt Ihr das Spiel über DAZN - Internetverbindung vorausgesetzt - verfolgen.

Wollt Ihr also das Spiel heute auf dem Handy, Tablet oder Laptop sehen, benötigt Ihr für die ersten beiden Geräte die App.

Auf dem Laptop oder PC ist der STREAM auch im Browser abrufbar.

Manchester City vs. RB Leipzig - Die Übertragung auf DAZN im Überblick

  • Sender: DAZN 
  • Vorberichte: 20.30 Uhr
  • Anpfiff: 21.00 Uhr
  • Kommentar: Jan Platte
  • Experte: Sebastian Kneißl

Manchester City vs. RB Leipzig: Die Aufstellung

Das ist die Aufstellung von Manchester City:

Ederson - Cancelo, Dias (K.), Ake, Zinchenko - Rodrigo, De Bruyne, Bernardo - Grealish, Torres, Mahrez

RB Leipzig setzt heute auf folgende Aufstellung:

Gulacsi (K.) - Mukiele, Klostermann, Orban, Angelino - Laimer, Adams - Nkunku, Forsberg, Olmo - Silva

Manchester City vs. RB Leipzig heute im kostenlosen LIVE-TICKER von Goal verfolgen

Ihr könnt das Spiel heute nicht im TV bzw. LIVE-STREAM verfolgen? Kein Problem, Goal hat eine Lösung für Euch parat! Mit unserem kostenlosen LIVE-TICKER verpasst Ihr auch ohne DAZN nichts und findet alle Schlüsselszenen, sowie interessante Insights zur Begegnung zum Nachlesen. 

Klingt Interessant? Finden wir auch! Hier geht's zum kostenlosen LIVE-TICKER der Begegnung.

Manchester City vs. RB Leipzig heute live: TV, LIVE-STREAM, LIVE-TICKER - Die Übertragung der Champions League im Überblick

Manchester City - RB Leipzig heute live im ...

...Free-TV-
...Smart-TVDAZN
...LIVE-STREAMDAZN
...LIVE-TICKERGoal.com
stuttgart jubel rb leipzig vfb dominik szoboszlai bundesliga heute liveGettyImages
 

Manchester City vs. RB Leipzig heute live im TV und LIVE-STREAM? Die Faktenvorschau von Opta

  • Manchester City und RasenBallsport Leipzig treffen erstmals im Europapokal aufeinander. Manchester City gewann in der vergangenen Saison alle vier Spiele gegen deutsche Mannschaften in der UEFA Champions League (jeweils zwei Siege gegen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach).
  • Nachdem RB Leipzig seine ersten beiden Spiele in der UEFA Champions League gegen englische Mannschaften gewann (beide gegen Tottenham in der Saison 2019/20), verlor RB drei der vergangenen vier Duelle in diesem Wettbewerb, darunter zwei Niederlagen gegen Liverpool in der Saison 2020/21.
  • Die Mannschaft von Pep Guardiola ist seit 17 Spielen in der Gruppenphase der UEFA Champions League ungeschlagen (S13 U4), die letzte Niederlage datiert im September 2018 gegen Lyon (1-2 im Etihad Stadium). Seit Guardiola Trainer bei Manchester City ist, verlor ManCity nur drei seiner 30 Spiele in der Gruppenphase dieses Wettbewerbs (S20 U7).
  • Manchester City gewann 49 seiner 90 Spiele in der UEFA Champions League gewonnen (U16 N25) und könnte damit die zweitschnellste Mannschaft mit 50 Siegen in der Geschichte des Wettbewerbs werden. Real Madrid gelang es 2003 am schnellsten auf 50 Siege, in 88 Spielen.
  • RB Leipzig verlor drei der vergangenen vier Auswärtsspiele in der UEFA Champions League (S1) und blieb bei allen drei Niederlagen ohne Torerfolg, davon zwei gegen englische Mannschaften (0-5 gegen Manchester United und 0-2 gegen Liverpool).
  • Pep Guardiola hat von den 25 Trainern, die in mindestens 50 Spielen in der UEFA Champions League auf der Trainerbank Platz nahmen, die beste Siegquote in der Geschichte des Wettbewerbs (63 % - 86/136).
  • Ferran Torres traf in vier seiner sechs Spiele in der UEFA Champions League für Manchester City (4 Tore). Der Spanier erzielte für die Citizens in diesem Wettbewerb im Schnitt alle 90 Minuten ein Tor und damit in 360 Minuten auf dem Platz vier Treffer.
  • RB Leipzig-Stürmer André Silva erzielte in seinen acht Einsätzen in der UEFA Champions League vier Tore und lieferte zwei Vorlagen. Für den RasenBallsport Leipzig lief der 25-jährige Portugiese allerdings noch nicht in diesem Wettbewerb auf. Seine acht CL-Spiele absolvierte er in der Saison 2016/17 für den FC Porto.
  • Riyad Mahrez war in 28 Startelf-Einsätzen in der UEFA Champions League für Leicester City und Manchester City an 22 Toren (10 Tore, 12 Assists) direkt beteiligt – seit Beginn der Saison 2018/19 war nur Raheem Sterling (19) an mehr Champions-League-Toren für die Citizens direkt beteiligt als Mahrez (6 Tore, 10 Vorlagen).
  • Angeliño, der im November 2019 gegen Schachtar Donezk ein einziges Mal für Manchester City in der UEFA Champions League auflief, war für RB Leipzig in 11 Spielen in der UEFA Champions League an acht Toren direkt beteiligt (3 Tore, 5 Assists).

Manchester City empfängt RB Leipzig - Leipzig lacht vor City-Kracher: "Vielleicht nicht bereit, aber egal" 

Und jetzt auch noch Manchester City! Auf RB Leipzig wartet nach dem unglücklichen Ligastart die größtmögliche Herausforderung in der Königsklasse.

Krise? Welche Krise? Trainer Jesse Marsch und die Fehlstarter von RB Leipzig lachten den Bundesliga-Blues locker weg. Beim Abschlusstraining vor dem Champions-League-Kracher bei Manchester City wurde am Cottaweg nach Herzenslust gefeixt und gerangelt, Marsch beobachtete das Treiben grinsend von der Seite.

Die 1:4-Heimpleite gegen Bayern München ist abgehakt, wie Marsch es befohlen hatte. "Vielleicht ist es nicht fair jetzt, dass wir solche großen Tests wie gegen Bayern und auswärts gegen ManCity haben", sagte Marsch vor dem Auftakt der Gruppenphase am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN): "Vielleicht sind wir nicht bereit für eine solch große Herausforderung. Aber egal!"

Auch vor dem Abflug am Dienstag, die Maschine ENT580 hob um 14.17 Uhr in Leipzig ab, gaben sich die Spieler beim Check-in gelöst und optimistisch. Zweifel können sie sich trotz drei Niederlagen aus vier Ligaspielen nicht erlauben. Denn die Partie bei City setzt den Ton für die kommenden Wochen.

Ja, verlieren darf man bei Teammanager Pep Guardiola und seiner Weltauswahl. Eine Klatsche würde jedoch massiv am Selbstvertrauen nagen. Zumal die Leipziger in Gruppe A auch noch auf Paris St. Germain um Lionel Messi und Neymar treffen - und natürlich auf den FC Brügge.

"Das schwerste Spiel ist das erste jetzt in Manchester", stellte Marsch im kicker klar: "City ist im Vergleich zu PSG das vielleicht homogenere Team, und ich hatte gehofft, dass wir später gegen sie spielen, weil wir noch mitten in unserem Prozess sind." Was der 47-Jährige damit meint, war gegen die Bayern am Samstag deutlich zu beobachten.

War den Leipzigern in Sachen Einsatz und Intensität gegen den Ball wenig vorzuwerfen, krankte die Offensive. Dabei geht es um die Entscheidungsfindung im letzten Drittel, um den berühmten tödlichen Pass. Mittelfeldspieler Kevin Kampl vermisste das "Durchsetzungsvermögen, unbedingt dieses Tor schießen zu wollen", und Marsch wünschte sich "mehr Klarheit". 

In Manchester wird es die brauchen, ist Guardiolas Team mit seinem Positionsspiel doch ein Beispiel für das Filetieren von Abwehrreihen. Oder anders: City, das sich in der abgelaufenen Premier-League-Saison überlegen zum Meister gekrönt hatte, fand seine Identität vor Jahren. Leipzig ist jedoch gerade erst dabei, sie wiederzuentdecken.

Und dies geht "nicht von heute auf morgen", wie Torwart Peter Gulacsi sagte. Marsch lehrt eher die ursprüngliche RB-Idee, die stark auf Umschaltspiel setzt. Indessen hatte Julian Nagelsmann die Mannschaft in den vergangenen zwei Jahren stark auf Ballbesitz gepolt. Auch Zugänge wie Stürmer Andre Silva sind noch nicht komplett eingebunden.

All das braucht Zeit, die im Fußball-Business niemand hat. Das wissen sie in Leipzig natürlich, weshalb Rückschläge einkalkuliert sind. Auch am Mittwoch. "Wir werden gegen City alles reinlegen, alles versuchen", sagte Kampl: "Und auch da werden wir, egal wie das Spiel ausgeht, unseren Kopf nicht hängen lassen."

Quelle: SID