News Spiele
Bundesliga

Mainz 05 gegen den FC Bayern München: LIVESTREAM, TV, Aufstellung, Highlights

14:59 MEZ 03.02.18
Sandro Wagner FC Bayern 09012018
Goal liefert alle Infos rund um das Bundesligaspiel des FC Bayern München bei Mainz 05 am Samstag und verrät, wo das Spiel im LIVESTREAM läuft.

Nach dem 5:2-Erfolg gegen 1899 Hoffenheim  tritt der FC Bayern München  am Samstagnachmittag in der Bundesliga  beim FSV Mainz 05  an.

"Wir müssen so in der Art und Weise weitermachen, wie wir es bisher gemacht haben. Wir haben in dieser Woche ein sehr intensives Training mit großem Umfang absolviert. Ich bin diesbezüglich sehr zufrieden", sagte Trainer Jupp Heynckes am Freitag auf der Pressekonferenz.

Hier findet Ihr alle relevanten Informationen zur Partie auf einen Blick, unter anderem die zum LIVESTREAM - und TV -Angebot. 


Mainz vs. FC Bayern: Die Aufstellungen


Aufstellung Mainz 05

 Zentner - Bell, Alexander Hack, Diallo, Donati - Gbamin, Latza, Holtmann - Öztunali, Maxim - Muto

Aufstellung FC Bayern

Ulreich - Rafinha, Boateng, Hummels, Bernat - Rudy - Müller, Tolisso, James, Ribery - Wagner 

Bank:  Starke, Alaba, Kimmich, Süle, Coman, Robben, Lewandowski


FC Bayern - Mainz 05 im TV und im LIVESTREAM


Das Bundesligaspiel Mainz 05 gegen Bayern München wird am Sonntag im TV und im LIVESTREAM übertragen. Anstoß ist um 15.30 Uhr. 

Wer Kunde des Pay-TV-Senders Sky ist, kann das Spiel auf dem Kanal Sky Sport Bundesliga 2 oder - wenn man das entsprechende HD-Paket dazu gebucht hat - auf Sky Sport Bundesliga 2 HD ansehen. Im Free-TV wird das Spiel nicht übertragen. Der Sender aus Unterföhring bei München hat für Deutschland die exklusiven Ausstrahlungsrechte.

Das Aufeinandertreffen wird auch im LIVESTREAM im Internet zu sehen sein. Sky Go   ist hier die Lösung. Das Streaming-Angebot ist sowohl auf dem PC als auch auf Android- und Apple-Geräten nutzbar. Dafür müssen aus dem Google Play - oder dem  App-Store  nur die entsprechenden Apps heruntergeladen werden.

Die Highlights der Partie sind 40 Minuten nach Abpfiff bei DAZN   abrufbar. Eine Zusammenfassung gibt es zudem ab 22.45 Uhr in der ARD-Sportschau zu sehen.


Mainz 05 vs. FC Bayern: Die Splittervorschau


Robert Lewandowski ist "König in Mainz". Seine acht Tore bei den Rheinhessen sind in der Liga ebenso unerreicht wie die 13 Treffer des Polen insgesamt gegen die 05er, die ihre letzten fünf Heimspiele gegen den Rekordmeister mit 2:13 Toren verloren.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Beim ihrem bislang letzten Heimsieg, einem 3:2 am 27. November 2011, stürzten die Mainzer den Branchenführer von der Tabellenspitze. Dessen Trainer war auch damals Jupp Heynckes. In sieben von elf Gastspielen in Mainz trafen sieben verschiedene Bayern per Kopfball.

Der Spitzenreiter gewann fünf von sechs Liga-Gastspielen mit Heynckes. Dabei gab es dreimal ein 1:0 und zweimal ein 3:1, aber mit Ausnahme der 1:2-Niederlage in Gladbach vom 25. November nie einen 0:1-Rückstand und fünf verschiedene 1:0-Torschützen. Sven Ulreich parierte die letzten drei Elfmeter, was als letztem Münchner Torwart Jean-Marie Pfaff vor 30 Jahren gelungen war. In der Rückrunde erzielten die Münchner schon vier Tore nach Eckbällen und trugen neun verschiedene Spieler in die Torschützenliste ein.

Heynckes macht mit einem Sieg seine 500 Punkte mit den Bayern voll. Die Mainzer verloren zwei der letzten drei Heimaufgaben und gewannen mit dem 3:2 gegen Stuttgart am 20. Januar nur eins der letzten acht Punktspiele, in denen sie nur einmal das 1:0 erzielten und nie weniger als zwei Gegentore kassierten.

Die Duelle zwischen Mainz und Bayern München in Zahlen

  • Heimbilanz: 2 S, 1 U, 8 N - 12:29 Tore
  • Gesamtbilanz: 4 S, 3 U, 16 N - 25:60 Tore
  • Letzter Heimsieg: 3:2 am 27.11.11 - Letzte Heimniederlage: 1:3 am 2.12.16
  • Letzte Elfmeter: FSV (2/2): Brosinski am 22.4.17 - Bayern (5/3): Müller am 26.9.15 (über das Tor)
  • Letzter Platzverweis: Keiner
  • Aktuelle Mainzer Schützen gegen München: Brosinski (2), Bungert, de Jong, Ujah
  • Bayern-Schützen gegen Mainz: Lewandowski (13), Robben (7), Müller (4), Wagner (2), Alaba, Coman, Hummels, Thiago

Quelle: SID


Ausfälle beim FC Bayern München


  • Manuel Neuer (Aufbautraining nach Mittelfußbruch)
  • Thiago Alcantara (Muskelteilriss im Oberschenkel)
  • Arturo Vidal (Magen-Darm-Infekt)

Kann gegen Mainz nicht mitwirken: Bayerns Arturo Vidal


Sperren beim FC Bayern München


Beim FC Bayern fehlt kein Spieler gesperrt. Rafinha und Arturo Vidal stehen allerdings jeweils bei vier Gelben Karten. 


Mainz 05 vor dem Duell gegen den FC Bayern


Der FSV Mainz 05 steht nach 20 Spieltagen, fünf Siegen, fünf Remis und zehn Niederlagen mit 20 Punkten auf Platz 15 und steckt damit im Abstiegskampf.

Bundesliga-Highlights auf DAZN - Hol' Dir Deinen Gratismonat!

"Mainz 05 ist eine Mannschaft, die sich im unteren Bereich der Tabelle befindet. Deswegen kann man schon davon ausgehen, dass wir auf einen hoch motivierten Gegner treffen werden, der uns alles abverlangt", warnte Heynckes.

"Wir müssen nicht über die Qualität der Bayern reden, die sind auf allen Positionen überragend besetzt", sagte indes M05-Coach Sandro Schwarz. Sein Team müsse daher "maximale Bereitschaft und Aggressivität" an den Tag legen und "den Fans zeigen, dass wir alles rausgefeuert haben. Das wird elementar wichtig sein. Wir sollten uns nicht über das Ergebnis definieren."

Fraglich ist noch, ob Rene Adler ins Mainzer Tor zurückkehren wird. "Er kommt immer weiter voran. Wir haben die Hoffnung, dass es nicht mehr lange dauert. Die letzten Eindrücke werden über einen Einsatz entscheiden", meinte Schwarz. Der ehemalige Nationaltorhüter hatte sich Ende Oktober am Oberschenkel verletzt und musste danach sogar operiert werden.

Das Hinspiel gewann der FC Bayern Mitte September durch Treffer von Müller, Robben und Lewandowski (zwei) mit 4:0 (2:0).

Die Spiele des FC Bayern in der Goal Live Scores App


Opta-Fakten zu Mainz vs. Bayern


  • Der 1. FSV Mainz 05 verlor die letzten fünf BL-Heimspiele gegen den FC Bayern München (bei 2:13 Toren). Eine derartige Niederlagenserie im eigenen Stadion musste Mainz im Oberhaus gegen kein anderes Team hinnehmen.

  • Der Mainzer Neuzugang Nigel de Jong und Bayerns Arjen Robben standen im WM-Finale 2010 gegen Spanien zusammen für die Niederlande auf dem Platz.

  • Favoritenschreck: Mainz verlor keines der letzten beiden Bundesliga-Spiele gegen einen amtierenden Tabellenführer, jeweils auswärts beim FC Bayern (2:1 im März 2016, 2-2 im April 2017).

  • Seit dem Wiederaufstieg 2009/10 standen die Mainzer nie auf einem Abstiegsplatz – das schaffte von allen anderen Teams, die in dieser Zeit ununterbrochen in der Bundesliga spielten, nur der FC Bayern.

  • Die Mainzer kassierten in Leverkusen die Gegentore 34 und 35 und stellen gemeinsam mit dem SC Freiburg die schwächste Defensivreihe der Liga.

  • Beim 0:4 im Hinspiel am 16. September 2017 vor 140 Tagen kassierte Sandro Schwarz die höchste Niederlage seiner noch jungen Bundesliga-Karriere.

  • Vertrauen in Sandro Schwarz: Mainz ist das einzige Team der letzten sechs in der Tabelle, das in dieser Saison noch nicht den Trainer wechselte.

  • Die Münchner liegen weiterhin 16 Punkte vor dem Tabellenzweiten. Nach 20 Spieltagen lag ein Tabellenführer nie zuvor so weit vor dem ärgsten Verfolger.

  • Der FC Bayern kassierte in den drei Rückrundenspielen fünf Gegentore und damit eines mehr als in den ersten zehn BL-Spielen nach der Rückkehr von Jupp Heynckes (vier).

  • Alle drei Pflichtspiel-Niederlagen 2017/18, darunter die beiden Spiele ohne eigenes Tor, sowie drei der vier Remis in der laufenden Spielzeit gab es für den FCB auswärts.

  • Jerome Boateng steht vor seinem 150. Bundesliga-Einsatz für den FC Bayern. Für den HSV stand er 75-mal im Oberhaus auf dem Platz, für Hertha BSC 10-mal, insgesamt könnte er in Mainz also zu seinem 235. BL-Einsatz kommen (vier Tore).