Nach aggressivem Torjubel gegen Sampdoria Genua: Serie A sperrt Inter Mailands Coach Luciano Spalletti

Kommentare
Der Inter-Coach war beim Spiel gegen Sampdoria mit einem besonders impulsiven Torjubel über das Ziel hinaus geschossen. Nun wird Spalletti gesperrt.

Die italienische Serie A hat Trainer Luciano Spalletti vom 18-maligen Meister Inter Mailand für eine Partie gesperrt. Beim Last-Minute-Sieg gegen Sampdoria Genua hatte der 59-Jährige den 1:0-Siegtreffer des Kroaten Marcelo Brozovic in der fünften Minute der Nachspielzeit übereifrig gefeiert und wutentbrannt in die TV-Kameras gejubelt.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Vorausgegangen waren einige umstrittene Schiedsrichterentscheidungen, woraufhin Spalletti anschließend auf die Tribüne geschickt wurde.

Inter Mailand mit durchwachsenem Saisonauftakt

Spalletti fehlt Inter damit beim Ligaspiel am Dienstag gegen den AC Florenz. Inter legte allerdings Einspruch gegen das Urteil ein, der am Dienstagmittag verhandelt werden soll. "Ich habe nichts falsch gemacht", betonte der für seine emotionalen Auftritte bekannte Trainer.

Aktuell rangiert Inter Mailand nach einem durchwachsenen Saisonstart mit sieben Punkte aus fünf Spielen auf dem achten Tabellenplatz.

Mehr zu Inter Mailand:

Nächster Artikel:
Paul Scholes zur Krise bei Manchester United: "Selbst Lionel Messi hätte hier Probleme"
Nächster Artikel:
Testspiel in Dänemark: Österreich kassiert Pleite im hohen Norden
Nächster Artikel:
Manuel Neuer nach DFB-Pleite gegen Frankreich: "Es hat ausgesehen, als hätten wir in Holland 3:0 gewonnen"
Nächster Artikel:
Niederlande holen Remis beim WM-Dritten Belgien
Nächster Artikel:
Besser, aber nicht erfolgreicher: DFB-Team verliert in Frankreich
Schließen