Transfer zum FC Bayern? Atletico-Boss Gil Marin deutet Bereitschaft für Hernandez-Verkauf an

Kommentare()
Getty
Die Personalie Lucas Hernandez ist auf dem Transfermarkt weiter Thema Nummer eins. Alteltico-Boss Marin deutet Bereitschaft für einen Verkauf an.

Atletico Madrids Geschäftsführer Miguel Angel Gil Marin hat in einem Interview auf der Vereinshomepage seines Klubs angedeutet, dass man bei den Rojiblancos grundsätzlich bereit ist, Lucas Hernandez zu verkaufen. Ein Transfer des Weltmeisters zum FC Bayern ist weiter Thema.

"Alle Spieler sind wichtig, keiner ist unersetzbar", erklärte Marin. Wichtig sei nur der Verein. Deshalb sei es notwendig, mit einem Spieler, der "sich nicht dazu in der Lage fühlt, das Maximum zu geben oder dies aus irgendeinem Grund nicht tun möchte", eine entsprechende Vereinbarung zu treffen, die im Interesse beider Parteien sei. "Es gibt immer Spieler, die neue und andere Herausforderungen brauchen."

Atletico Madrid schließt Winter-Transfer von Lucas Hernandez zum FC Bayern aus

Entgegen Berichten aus Spanien bestätigte der 55-Jährige vor wenigen Tagen im exklusiven Gespräch mit Goal und SPOX, dass es bereits Kontakt zum FC Bayern gab. Zu dem Zeitpunkt war für ihn ein Transfer zu Jahresbeginn allerdings noch kein Thema: "Der Spieler kann Atletico Madrid in dieser Wintertransferperiode nicht verlassen. Wir haben eine gute Beziehung zum FC Bayern und werden uns im Januar mit ihnen treffen, um die Situation zu bewerten."

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der 22-jährige Franzose steht noch bis 2024 in Madrid unter Vertrag, kann Atletico aufgrund einer Ausstiegsklausel allerdings für 80 Millionen verlassen.  

Nächster Artikel:
Serie A: Inter Mailand lässt gegen Sassuolo Punkte liegen, Roma ringt Torino nieder
Nächster Artikel:
Ligue 1: PSG schießt Guingamp ab, bittere Pleite für Monaco
Nächster Artikel:
Witsels Traumtor reicht! BVB ringt starkes RB Leipzig nieder
Nächster Artikel:
Premier League: Arsenal feiert Derby-Triumph über Chelsea, Liverpool jubelt nach Achterbahnfahrt
Nächster Artikel:
Atletico Madrid macht Druck auf Barca, Real bezwingt Sevilla dank Casemiro-Traumtor
Schließen