Louis van Gaal wollte Mesut Özil zum FC Bayern holen

Kommentare
2010 wechselte der heutige Arsenal-Star zu Real Madrid. Ein Jahr zuvor hatte ihn Bayern-Trainer Louis van Gaal als Neuzugang im Auge.

Der ehemalige Bayern -Trainer Louis van Gaal wollte offenbar Mittelfeldstar Mesut Özil nach München holen. Das legen Aufzeichnungen nahe, die der Niederländer im Gespräch mit der Sport Bild offenlegte. Demnach plante van Gaal im Sommer 2009, den damaligen Spielgestalter von Werder Bremen zu verpflichten.

Robbery-Nachfolger? Sagnol lobt Bordeaux-Star Malcom

Der neue Coach des FC Bayern war damals auf der Suche nach einem Regisseur. Auf der Position des Zehners hatte er bereits mehrere Spieler aus seinem Kader getestet, unter anderem Franck Ribery.

Auch Wesley Sneijder kam nicht zum FC Bayern

Allerdings war van Gaal mit keinem Akteur zufrieden, seine beiden Wunschspieler für die Zentrale kamen allerdings beide nicht: Eben Özil und sein niederländischer Landsmann Wesley Sneijder, der seinerzeit bei Real Madrid unter Vertrag stand. So stellte van Gaal schließlich seine Formation auf ein 4-4-1-1 um.

Neben Özil und Sneijder sollte auch Bayer Leverkusens Simon Rolfes kommen. Auch dieser Transfer kam nicht zustande. Danijel Pranjic und Edson Braafheid wurden schließlich verpflichtet. Am Ende der Transferperiode kam noch Arjen Robben.

Nächster Artikel:
Ex-Nationalspieler Philipp Lahm über Bundestrainer Joachim Löw: "Wir sollten seinem Gefühl vertrauen"
Nächster Artikel:
FC Bayern München: News und Transfergerüchte zum FCB - Negativrekord droht, Robben sieht das Positive
Nächster Artikel:
Bericht: Real Madrid nahm Kontakt zu Antonio Conte auf - Nachfolger für Julen Lopetegui?
Nächster Artikel:
Arjen Robben vom FC Bayern München: "Ich finde die Konstellation super"
Nächster Artikel:
Ex-Nationalspieler Ziege kritisiert Leroy Sane: "Du hast das Gefühl, der steht auf dem Dorfplatz"
Schließen