Löw legt sich fest: ter Stegen die Nummer eins beim Confed Cup

Kommentare
Nach den Torhüterrotationen während des Confed Cups hat sich Bundestrainer Jogi Löw nur auf Marc-Andre ter Stegen als Nummer 1 festgelegt.

Bundestrainer Joachim Löw hat sich für die beiden verbleibenden Spiele beim Confed Cup in Russland auf Torhüter Marc-Andre ter Stegen als Nummer eins festgelegt. "Wir werden die beiden Spiele mit Marc machen", sagte Löw im ZDF-Interview nach dem 3:1 im abschließenden Gruppenspiel gegen Kamerun. 

Erlebe die WM-Qualifikation live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Neben ter Stegen vom FC Barcelona hatte Löw auch Bernd Leno (Bayer Leverkusen) und Kevin Trapp (Paris St. Germain) für die Mini-WM in Russland nominiert. Nachdem Leno beim 3:2-Auftaktsieg gegen Australien gespielt und doppelt gepatzt hatte, rotierte danach ter Stegen ins Tor. Trapp blieb ohne Einsatz. "Beide anderen Torhüter sind auch sehr, sehr gut", sagte Löw: "Jetzt musste man eine Entscheidung fällen für dieses Turnier. Das haben wir gemacht."

Deutschland trifft im Halbfinale am Donnerstag (20.00 Uhr/ARD) auf Mexiko, am Sonntag steht entweder das Finale (20.00 Uhr) oder das Spiel um Platz drei (14.00) an.

Nächster Artikel:
Niederlande holen Remis beim WM-Dritten Belgien
Nächster Artikel:
Besser, aber nicht erfolgreicher: DFB-Team verliert in Frankreich
Nächster Artikel:
Last-Minute-Wahnsinn! Miranda köpft Brasilien zum Sieg gegen Argentinien
Nächster Artikel:
Arsenals Alexandre Lacazette: "Ich vermisse die Atmosphäre aus der Ligue 1"
Nächster Artikel:
Mesut Özil vom FC Arsenal verrät: Das ist meine Lieblingsserie
Schließen