Liverpool-Coach Jürgen Klopp nach Pleite bei ManCity: Kompany hätte vom Platz fliegen müssen

Kommentare()
In der 31. Minute stoppte Kompany Liverpools Salah an der Mittellinie unsanft. Jürgen Klopp regte sich nach der Partie über die Szene auf.

Liverpools Cheftrainer Jürgen Klopp hat nach der 1:2-Niederlage bei Manchester City betont, dass City-Abwehrspieler Vincent Kompany für ein Foul an Mohamed Salah hätte vom Platz fliegen müssen.

Im Gespräch mit Sky Sports regte sich Klopp über besagte Aktion in der ersten Hälfte auf: "Ich mag Vincent Kompany echt gerne, aber wie kann das keine Rote Karte sein? Er ist der letzte Mann und geht so in den Zweikampf. Wenn er Mo (Salah, Anm. d. Red.) noch mehr trifft, dann fällt der die ganze Saison aus."

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Klopp über Kompany-Grätsche: "Nicht einfach zu erkennen"

Dennoch gab der Ex-BVB-Coach zu, dass die Grätsche des Belgiers gegen den Star-Angreifer der Reds eine schwer zu beurteilende Szene war. "Es ist nicht einfach zu erkennen und der Schiedsrichter hat die Szene wohl anders bewertet als ich", fuhr Klopp fort.

Manchester City vs. Liverpool in der Einzelkritik

Kompany hatte Salah Mitte der ersten Halbzeit mit einem Risikotackling am Mittelkreis davon abgehalten, alleine auf City-Schlussmann Ederson loszustürmen. Dafür gab es nur die Gelbe Karte.

Kompany entgegnet: "Wollte Salah nicht verletzen"

"Ich dachte, dass es ein großartiges Tackling war, oder etwa nicht? Ich habe den Ball gespielt und nur ein bisschen den Gegner berührt. Es war aber nicht böswillig und ich wollte ihn nicht verletzen", sagte Kompany im Nachgang der Partie zu einer möglicherweise richtungsweisenden Szene.

Durch die Niederlage im Etihad liegen die Reds nur noch vier Punkte vor dem Verfolger City. Ein Auswärtssieg hätte einen komfortablen Zehn-Zähler-Vorsprung zur Folge gehabt.

Salah Kompany 03012019

Klopp über Niederlage: Haben es verpasst, die Tore zu machen

Der 51 Jahre alte Klopp war nach der Begegnung enttäuscht, dass sein Team sich am Ende knapp geschlagen geben musste. "Wenn man an das Tor von Agüero denkt, dann war das ein unmöglicher Winkel. Es war ein schöner Treffer, den wir in ähnlichen Situationen einfach verpasst haben. Das ist alles", so der Coach, dessen Team mit 54 Punkten dennoch weiter an der Spitze der Premier League thront.

"Ich denke aber, dass jeder gesehen hat, warum wir bei dieser Punktzahl stehen. Wir waren in der Partie und schwierig zu bespielen", so Klopp abschließend.

Schließen