Liverpool-Coach Jürgen Klopp über Virgil van Dijk: "Vielleicht denken die Leute mittlerweile, dass er sogar zu billig war"

Kommentare()
getty Images
Jürgen Klopp kann zufrieden sein. Wieder einmal bleiben seine Reds ohne Gegentor. Dies haben sie unter anderem auch Virgil van Dijk zu verdanken.

Trainer Jürgen Klopp hat seinen Abwehrchef Virgil van Dijk nach dessen zuletzt starken Leistungen im Trikot des englischen Tabellenzweiten FC Liverpool als Schnäppchen bezeichnet.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Nach dem 2:0-Erfolg der Reds bei Crystal Palace am Montagabend war der deutsche Coach voll des Lobes für den Niederländer: "Er ist ein Spieler, der sein Geld wert ist. Vielleicht denken die Leute mittlerweile, dass er sogar zu billig war. Qualität hat ihren Preis, das ist bei Autos und auch bei Spielern der Fall."

FC Liverpool: Virgil van Dijk ist der teuerste Verteidiger aller Zeiten

Van Dijk war im Januar des laufenden Jahres für die Rekordablöse von rund 79 Millionen Euro vom FC Southampton an die Anfield Road gewechselt, wo er mittlerweile die Abwehr des Premier-League-Klubs stabilisiert hat.

Im Selhurst Park war der 27-Jährige am Montag der überragende Mann, nachdem er Heim-Angreifer Christian Benteke 90 Minuten lang gut im Griff hatte. "Ich kenne nicht viele Verteidiger, die Benteke zu 100 Prozent verteidigt bekommen, ohne auch nur einmal Foul zu spielen", sagte Klopp über seinen Abwehrriesen.

Sowohl in der Luft als auch am Boden war van Dijk meist Zweikampfsieger und legte damit den Grundstein für den zweiten Saisonsieg der Reds, den James Milner (45.) und Sadio Mane (90.+1) mit ihren Treffern finalisierten. "Es war sehr wichtig, dass Virgil mit dieser Körpersprache für uns da war. Seine Leistung war außerordentlich gut", analysierte der Ex-Dortmunder abschließend.

Der holländische Nationalspieler lief vergangene Saison in 22 Pflichtspielen für den englischen Top-Klub auf und sah dabei nur zwei Gelbe Karten.

Mehr zum FC Liverpool:

Nächster Artikel:
Serie A: Juve zieht weiter seine Kreise, Milan landet glücklichen Sieg
Nächster Artikel:
Kommentar: Hannover und Nürnberg nicht erstligareif
Nächster Artikel:
Juventus Turin vs. Chievo Verona: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zur Übertragung der Serie A
Nächster Artikel:
BVB-Moments: Goal und Opel verlosen ein Dortmund-Trikot
Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Schließen