Die Auslosung zur Champions League 2018/19 - Der TICKER zum Nachlesen

Kommentare()
Die deutschen Mannschaften sind der Hammergruppe entkommen. Wie die Auslosung der Champions League gelaufen ist, erfahrt Ihr im TICKER zum Nachlesen.

Die Gruppen der Champions-League -Saison 2018/2019 sind ausgelost. Die deutschen Teams sind dabei einer Hammergruppe entkommen. Der FC Schalke 04 hatte Losglück und trifft auf alte Bekannte. Ebenfalls keine allzu schwere Gruppe erwischte der FC Bayern München. Alles zu den Gruppengegnern des deutschen Rekordmeisters findet Ihr hier.

Borussia Dortmund muss unterdessen gegen Atletico ran. Genau Informationen zu allen Gruppengegnern des BVB erhaltet Ihr hier. Die TSG Hoffenheim bekommt ein Duell gegen Pep Guardiolas Manchester City. Wie genau die Auslosung abgelaufen ist, erfahrt Ihr hier im TICKER zum Nachlesen.

Event Auslosung der Champions-Gruppenphase 2018/19
Datum Donnerstag, 30. August 2018, 18 Uhr
Ort Grimaldi Forum, Monaco


Das soll es dann gewesen sein von der heutigen Auslosung. Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag. Eine Zusammenfassung der Gruppen der Königsklasse findet sich hier . Alles weitere wie Stimmen und Einschätzungen bekommen Sie natürlich bei Goal .


Nächste Stimme, wieder vom BVB, diesmal Sportdirektor Michael Zorc: "Das ist eine sehr anspruchsvolle Gruppe. Wie eigentlich immer führt uns eine Reise nach Madrid, aber diesmal zur Abwechslung nicht zu Real. Brügge ist eine tolle und erreichbare Destination für unsere Fans. Wir freuen uns sehr auf den Start in der Königsklasse!"


Favre: "Schweres Los mit starken Gegnern"

Noch eine Stimme vom BVB. Trainer Lucien Favre äußert sich zur Gruppe der Schwarz-Gelben:


Zwei Gruppengegner von Bayern haben kuriose Statistiken aufzuweisen. AEK Athen ist die einzige Mannschaft, die in der Gruppenphase der Champions League alle sechs Partien Unentschieden spielte (2002/2003). Bei den Portugiesen lief es letzte Saison deutlich schlechter: 20 Teams haben alle Gruppenspiele der Champions League verloren, das letzte war Benfica (2017/2018). Mal sehen, was der deutsche Rekordmeister gegen die beiden auf den Rasen bringt.


Es gibt eine erste Einschätzung von Hans-Joachim Watzke zur Gruppe des BVB. Bei  Sky sagte der Geschäftsführer: "Es ist schon eine ambitionierte Gruppe. Mit Monaco haben wir vor erst einem Jahr die Klinge gekreuzt. Es werden hoffe ich zwei normale Spiele, und dann werden wir schauen, wer dann den besseren Part hat. Wir freuen uns darauf. Brügge ist eine ambitionierte Truppe. Atletico ist eine Topmannschaft, ein spannendes Spiel, aber es ist mal was Neues."


Modric Europas Fußballer des Jahres

Es wird Luka Modric! Der Mittelfeldmann von Real Madrid wird Europas Fußballer des Jahres . Cristiano Ronaldo und Mohamed Salah gehen damit leer aus. Der Kroate heimst den nächsten Preis ein, bei der WM war er schon zum besten Spieler gewählt worden.


Die Auslosung ist vorbei, noch geht das Event aber weiter. Die Wahl zu Europas Fußballer des Jahres steht an. Mohamed Salah, Luka Modric und Cristiano Ronaldo sind nominiert. 


Fazit: Schalke im Glück, deutsche Teams entkommen Hammergruppe

Ein erstes Fazit: Die Gruppe schlechthin ist natürlich Gruppe C. Paris Saint-Germain, Neapel und Liverpool tummeln sich hier. Das wird für Roter Stern Belgrad sehr schwer. Knifflig wird auch Gruppe B. Dort bekommt es Barcelona mit Tottenham, Eindhoven und Inter Mailand zu tun.

Die deutschen Klubs sind einer Hammergruppe entkommen. Schalke hatte sogar ziemliches Glück, gegen Lokomotive Moskau, den FC Porto und Galatasaray könnte das Achtelfinale durchaus drin sein. Für die Knappen gibt es das angesprochene Wiedersehen mit Höwedes und Farfan.

Neuling Hoffenheim bekommt ein Highlight-Spiel gegen Manchester City. Zudem sind Lyon und Donezk in der Gruppe. Die Bayern treffen in Gruppe E auf Ajax, AEK Athen und Benfica. Der deutsche Rekordmeister ist da natürlich der Favorit auf Platz 1.

Zuletzt bleiben noch ein paar Worte zu Borussia Dortmund. Eine ausgeglichene Gruppe A findet der BVB vor. Atletico Madrid und Monaco heißen die Konkurrenten ums Achtelfinale. Brügge hat wohl nur Außenseiterchancen.


Das ganze nochmal in einer schönen Tabelle aufgelistet. 


Champions League 2018/19: Gruppe A 


KLUB LAND
Atletico Madrid Spanien
Borussia Dortmund Deutschland
AS Monaco Frankreich
Club Brügge Belgien

Champions League 2018/19: Gruppe B 


KLUB LAND
FC Barcelona Spanien
Tottenham Hotspur England
PSV Eindhoven Niederlande
Inter Mailand Italien

Champions League 2018/19: Gruppe C 


KLUB LAND
PSG Frankreich
SSC Napoli Italien
FC Liverpool England
Roter Stern Belgrad Serbien

Champions League 2018/19: Gruppe D 


KLUB LAND
Lokomotive Moskau Russland
FC Porto Portugal
Schalke 04 Deutschland
Galatasaray SK Türkei

Champions League 2018/19: Gruppe E 


KLUB LAND
FC Bayern München Deutschland
Benfica Portugal
Ajax Amsterdam Niederlande
AEK Athen Griechenland

Champions League 2018/19: Gruppe F 


KLUB LAND
Manchester City England
Shaktar Donezk Ukraine
Olympique Lyon Frankreich
1899 Hoffenheim Deutschland

Champions League 2018/19: Gruppe G


KLUB LAND
Real Madrid Spanien
AS Rom Italien
ZSKA Moskau Russland
Viktoria Pilsen Tschechien

Champions League 2018/19: Die Gruppe H


KLUB LAND
Juventus Turin Italien
Manchester United England
FC Valencia Spanien
Young Boys Bern Schweiz

Ein kurzer Überblick über die Gruppen: 


Bayern gegen AEK

AEK Athen kommt als Letztes und damit zu den Bayern. Die gruppen sind ausgelost.


Dann kommt Inter. Auch Gruppe B wird spannend, denn da kommt Inter hin.


Gruppe G und Real wird es für Viktoria Pilsen. 


BVB bekommt Brügge

Club Brügge wird danach gezogen. Dortmund kennt seinen letzten Gruppengegner, denn die Belgier kommen in Gruppe A. 


Als Nächstes kommt Roter Stern Belgrad, die Salzburg in den Play-Offs eliminiert haben. Sie kommen in die Hammergruppe C!


Zu wem kommen die Young Boys aus Bern? Es wird H, Juve, ManUnited und Valencia.


Schalke gegen Gala

Galatasaray kommt in Gruppe D zu Schalke. Die Königsblauen haben damit eine machbare Gruppe bekommen.


Hoffenheim zu Manchester City

Gleich als Erstes wird Hoffenheim gezogen. Der Bundesligist kommt in Gruppe F um Manchester City.


Ronaldo Europas Stürmer der Saison

Nächster Preis: Cristiano Ronaldo ist Europas Stürmer der Saison.


Gruppe C wird die Hammergruppe! Liverpool kommt zu PSG und Neapel.


Dortmund gegen Monaco

Der BVB bekommt die AS Monaco.


Bayern bekommen Ajax

Nächster niederländischer Klub, Ajax muss in die Gruppe der Bayern.


Mark van Bommel und die PSV Eindhoven werden der Gruppe B um Barcelona und Tottenham zugelost. Das wird schwer. 


Valencia kommt in Gruppe H zu Juve und ManUnited.


Schalke mit Losglück

Dann wird Schalke gezogen! Die Königsblauen müssen gegen Lokomotive Moskau und Porto ran. Was für ein Glück für die Blauen.


Danach kommt ZSKA Moskau dran. Es wird Gruppe G, also Real Madrid und AS Rom.


Olympique Lyon wird als Erstes gezogen. Die Franzosen kommen in Gruppe F zu Manchester City und Shaktar Donezk.


Modric wird Europas Mittelfeldspieler der Saison

Luka Modric erhält den Award für Eruopas Mittelfeldspieler der Saison. Dann geht es weiter mit Topf 3.


Zuletzt bleibt also nur noch Tottenham. Die Spurs müssen gegen Barcelona ran.


Danach kommt der SSC Neapel zu PSG in Gruppe C.


Bayern bekommt Benfica zugelost

Benfica Lissabon kommt als Nächstes. Es wird der FC Bayern! 


Shaktar Donezk wird danach gezogen. Manchester City und Gruppe F wird, wie also schon letztes Jahr spielen die beiden gegeneinander. 


BVB muss gegen Atletico ran

Dann ist es soweit: Borussia Dortmund ist dran. Es wird definitiv ein großer Gegner. Der BVB kommt zu Atletico Madrid in Gruppe A. 


Manchester United wird danach zugelost. Wen bekommen die Red Devils? Es wird H und Juventus Turin. 


Die "leichte" Gruppe ist damit schon weg. Als Nächstes kommt Vorjahreshalbfinalist AS Rom. Es wird Gruppe G und damit geht es gegen Real Madrid.


Als Erstes wird der FC Porto gezogen. Die Portugiesen kommen in Gruppe D zu Lokomotive Moskau. 


Dann geht es weiter mit dem zweiten Topf. Wo muss Dortmund hin, wen bekommt Bayern? 


Ramos Europas Verteidiger des Jahres

Der erste Topf ist durch. Nun wird der Preis für Europas Verteidiger des Jahres vergeben. Es wird Sergio Ramos von Real Madrid. Die Entscheidung ist durchaus umstritten, auch wegen der Final-Szene mit Salah. 


Noch zwei Teams sind übrig. Manchester City wird zuerst gezogen und kommt in Gruppe F. Damit bleibt für Lokomotive Moskau nur noch Gruppe D übrig.


Cristiano Ronaldo und Juventus Turin werden Gruppe H zugelost.


Atletico Madrid darf Gruppe A anführen. Kommen sie ins Endspiel daheim? 


Danach wird Barca gezogen, sie können nur in den ersten Gruppenblock. Es wird B.


Bayern in Gruppe E

Da ist der erste deutsche Vertreter. Bayern München muss in Gruppe E.


Der Titelverteidiger als Nächstes. Real Madrid wird Gruppe G zugelost. 


Als erstes Los heute Abend wird PSG gezogen. Sie kommen in Gruppe C.


Die Auslosung beginnt

Zunächst wird natürlich noch einmal der Modus der Auslosung erklärt. Dann geht es los mit Topf 1. In welche Gruppe kommt der FC Bayern München?


Keylor Navas von Real Madrid wird mit dem nächsten Preis geehrt. Er ist Europas Torwart des Jahres. Mit den Königlichen hatte der Costa-Ricaner die Königsklasse gewonnen. Vom FC Chelsea hat er mit Thibaut Courtois nun aber namhafte Konkurrenz für diese Spielzeit bekommen.


Dann kann es auch bald losgehen. Kaka und Forlan kommen nach oben aufs Podest. Zunächst müssen die beiden Spieler aber noch Rede und Antwort über ihre Zeit bei Real beziehungsweise Atletico Madrid geben. Das Finale findet übrigens im Stadion der Colchoneros statt.


Beckham gewinnt "Auszeichnung des UEFA-Präsidenten"

Der ehemalige Spieler von Manchester United und Real Madrid darf nach einem Filmchen seiner besten CL-Momente auf die Bühne. Er bedankt sich natürlich höflich für die Auszeichnung.

Beckham Ceferin 30082018  


Danach wird die "Auszeichnung des UEFA-Präsidenten" vergeben. Wie schon genannt geht der Preis an David Beckham. UEFA-Präsident Ceferin hält eine Lobrede auf den Engländer, den er für dieses Award ausgewählt hat.


Die Zeremonie hat begonnen, zunächst einmal wird ein Image-Film aus Zusammenschnitten der letzten CL-Spielzeit gezeigt.



Tedesco wünscht sich Hammergruppe


Domenico Tedesco wünscht sich für den FC Schalke 04 eine Hammergruppe: "Es sind tolle Stadien. Ein, zwei Hammer-Gegener wären nicht schlecht". Mal sehen, was sich machen lässt.


Die Töpfe für die Gruppenauslosung


Ein letzter Blick auf die Töpfe:


LIVE-TICKER: Noch wenige Augenblicke bis zur Ziehung


Gleich ist es soweit. Zunächst aber noch eine Information zur Auslosung: Die Top-Mannschaften aus einem Land können nicht in den gleichen Gruppenblock gelost werden. Die Gruppen A, B, C und D bilden einen Block, E, F, G und H den anderen. Ein Beispiel: Sollte Bayern in die Gruppe C kommen, so kommt Dortmund definitiv in den zweiten Gruppenblock.


Erste Auszeichnungen vergeben


Zwei Awards wurden bereits vergeben. David Beckham ist der Gewinner der "Auszeichnung des UEFA-Präsidenten". Guram Kashia von Vitesse Arnheim hat die "EqualGame-Auszeichnung" erhalten.


Gündogan wünscht sich Galatasaray und Schalke


 Ilkay Gündogan, ehemaliger Spieler von Borussia Dortmund, hat seine Wunschgruppe getwittert. Der Mittelfeldmann hofft auch auf ein Duell mit einem Bundesligisten.


Auch Kaka und Nedved im Grimaldi Forum


Stars, Stars, Stars ...

Kaka 30082018


LIVE-TICKER: Noch eine halbe Stunde bis zur Auslosung


Noch etwas mehr als eine halbe Stunde ist es bis zur großen Auslosung. Die Spannung steigt ...


Beckham und Salah sind da


 Einer war früher einer der ganz Großen dieses Sports, der andere ist es gerade. David Beckham und Mohamed Salah sind in Monaco eingetroffen. Der Ägypter ist heute ein heißer Kandidat für den Award als Europas Spieler des jahres.


In Gruppe G braucht man sich keine Hoffnungen machen


Werfen wir einen kurzen Blick in die Statistiktruhe: Aus der Gruppe G kam in den letzten 15 Jahren kein einziges Mal der Sieger der Champions League. Sind vier Mannschaften also heute schon ausgeschieden?

Auf der anderen Seite ist die Hoffnung in Gruppe F besonders groß. Seit der Saison 2003/2004 kamen 40 Prozent der CL-Sieger aus dieser Gruppe. Mal sehen, ob es ein deutsches Team dorthin verschlägt. Alles natürlich nur Gedankenspiele ...


LIVE-TICKER: Trifft Schalke auf alte Bekannte?


Sollte der FC Schalke 04 heute aus Topf 1 Lokomotive Moskau ziehen, dürfte die Freude nicht nur deshalb groß sein, weil das der vermeintlich leichteste Gegner ist. Beim russischen Meister stehen mit Benedikt Höwedes und Jefferson Farfan zwei ehemalige Knappen-Spieler unter Vertrag.

Zudem war Sportdirektor Erik Stoffelshaus früher für die Nachwuchsabteilung des Bundesligisten zuständig. Bei einem Aufeinandertreffen müssten also viele Hände geschüttelt werden.


Ajax und PSV setzen sich durch, Salzburg muss erneut zuschauen


Gestern und am Dienstag wurden die letzten teilnehmenden Teams in den Play-Offs ermittelt. Wieder einmal zog dabei Salzburg den Kürzeren. Gegen Roter Stern Belgrad reichte im Rückspiel nicht Mal eine zwischenzeitliche 2:0-Führung .

Neben den Serben haben es auch die beiden niederländischen Klubs geschafft. Ajax Amsterdam gab souverän Dynamo Kiew das Nachsehen, die PSV Eindhoven hatte gegen BATE Borisov wenig Probleme .

Benfica, AEK Athen und die Young Boys Bern sind die weiteren glücklichen Gewinner der Play-Offs.


Dortmund, Schalke und Hoffenheim müssen bangen


Wie üblich bei einer Champions-League-Auslosung liegen Freude und Leid nahe beieinander. Die eine Mannschaft bekommt eine Hammergruppe, die andere das vermeintlich leichte Los.

Die drei deutschen Teams, die nicht in Topf 1 sind, haben heute sicherlich eines gemeinsam: Sie werden darauf hoffen, aus dem Bayern-Topf Lokomotive Moskau zu bekommen. Welche Lose sollte man noch vermeiden?


Schalke 04: Mögliche Gruppengegner in der CL


Für Schalke steht heute die Rückkehr auf die große Fußballbühne an. Zuletzt konnten sich die Knappen vor drei Jahren für die Königsklasse qualifizieren.

Hier findet Ihr eine kurze Übersicht, auf wen der Bundesligist treffen könnte:


Urgestein Casillas vor 20. Champions-League-Teilnahme


Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Iker Casillas geht in seine 20. Champions-League-Saison. Seit der Wettbewerb unter diesem Namen stattfindet, haben nur fünf Klubs öfter teilgenommen als der Spanier: Der FC Bayern und Manchester United sind 22 Mal gestartet, der FC Barcelona, der FC Porto und Real Madrid 23 Mal.

Mit dem FC Porto wird er heute aus Topf 2 gezogen, genau wie Borussia Dortmund.


CL-Auslosung: Bei Hoffenheim ist die Freude besonders groß


Ein besonderer Tag ist es heute natürlich für die TSG Hoffenheim. Der kleine Dorfklub spielt zum ersten Mal in der Königsklasse. Im letzten Jahr feierte man noch die Premiere in der Europa League, nun wird das also noch einmal getoppt.


Ronaldo, Messi, Buffon - diverse Superstars bei der Auslosung


In Monaco werden einige Stars und große Namen anwesend sein. Zum ersten Mal nach seinem Wechsel zu Juventus Turin treffen Cristiano Ronaldo und Florentino Perez, Präsident von Real Madrid, aufeinander. 

Weitere Stars vor Ort: Gianluigi Buffon, Alisson, Keylor Navas, Marcelo, Raphael Varane, Sergio Ramos, Toni Kroos, Kevin De Bruyne, Luka Modric, Mohamed Salah und Lionel Messi. 

Der Grund: Ab 18 Uhr werden die UEFA-Spieler des Jahres gekürt. Die zwölf oben Genannten sind die Nominierten. 


LIVE-TICKER zur Auslosung: Auf diese Gegner könnte der FC Bayern treffen 


Qualifiziert hat sich der FC Bayern München für die Champions League über den souveränen Meistertitel in der Bundesliga. Auch im letzten Jahr führte in der höchsten deutschen Spielklasse kein Weg an den Roten vorbei.

Durch die Meisterschaft haben die Bayern aber noch etwas anderes erreicht als einen Titel und die Qualifikation: Sie sind bei der Auslosung in Topf eins vertreten. Dadurch gehen sie den potenziell stärksten Gegnern aus dem Weg.

Das schwerste Los für den Rekordmeister in Topf zwei wäre neben Manchester United wohl Tottenham Hotspur. Aus Topf drei könnte Bayern Vorjahresfinalist Liverpool zugelost werden. Und in Topf vier wartet immerhin Inter Mailand. Hier findet Ihr noch mehr Details zu möglichen Gegnern des FC Bayern .

Jurgen Klopp Liverpool


LIVE-TICKER zur Auslosung: Auf diese Gegner könnte der BVB treffen


Durch die guten Leistungen in den letzten Jahren, wenn man die vergangene Spielzeit ausnimmt, hat sich der BVB einen hohen Koeffizienten erarbeitet. Dieser beträgt im Moment 89,000.

Damit sind die Schwarz-Gelben in Topf zwei. Dem Koeffizienten nach sind sie sogar die stärkste Mannschaft in diesem Topf. Um in Topf eins zu landen reicht ein guter Koeffizient jedoch nicht aus. Dafür muss man Meister werden oder die Champions oder Europa League gewinnen.

Nun bekommt der BVB aus jedem anderen Topf, also denen mit den Nummern 1, 3 und 4 einen Gegner zugelost. Dabei ist aber zu beachten, dass eine Mannschaft in der Gruppenphase nicht auf eine aus dem eigenen Land treffen kann. Ein Duell zwischen Dortmund und dem FC Bayern München ist also in der Gruppenphase ausgeschlossen.

Für den BVB könnte am Ende alles passieren - sowohl Losglück als auch eine Hammergruppe. In einem separaten Artikel auf Goal , seht Ihr die verschiedenen Konstellationen .

Lucien Favre Borussia Dortmund 20082018


LIVE-TICKER zur Champions-League-Auslosung: Das sind die Lostöpfe


CL-Auslosung, Lostopf 1: Real, Bayern und Co. - die ganz großen Teams

Topf 1 LAND
Real Madrid Spanien
Atletico Madrid Spanien
Barcelona Spanien
Bayern München Deutschland
Manchester City England
Juventus Turin Italien
Paris Saint-Germain Frankreich
Lokomotive Moskau Russland

CL-Auslosung, Lostopf 2: BVB, United und Co.

Topf 2 LAND
Borussia Dortmund Deutschland
FC Porto Portugal
Manchester United England
Shaktar Donezk Ukraine
SSC Neapel Italien
Tottenham England
AS Rom Italien
Benfica Portugal

CL-Auslosung, Lostopf 3: Hier befindet sich der FC Schalke

Topf 3 LAND
FC Schalke 04 Deutschland
Olympique Lyon Frankreich
AS Monaco Frankreich
ZSKA Moskau Russland
Ajax Amsterdam Niederlande
FC Liverpool England
PSV Eindhoven Niederlande
FC Valencia Spanien

CL-Auslosung, Lostopf 4: Hoffenheim, Galatasaray und Co.

Topf 4 LAND
Club Brügge Belgien
Galatasaray Türkei
Inter Mailand Italien
TSG Hoffenheim Deutschland
AEK Athen Griechenland
Young Boys Bern Schweiz
Roter Stern Belgrad Serbien
Viktoria Pilsen Tschechien

Champions League 2018/19: Der Fahrplan bis zum Finale


Wer beerbt den amtierenden Champion Real Madrid? Diese Frage wird erst nach einer langen Saison in der Champions League beantwortet. Das Finale findet am 1. Juni 2019 statt. Bis dahin gibt es aber zahlreiche Runden, die absolviert werden müssen.

Hier der Überblick über die terminierten Runden.

Die Spieltage in der Gruppenphase der Champions League:

  • 18./19. September: Gruppenphase, 1. Spieltag
  • 2./3. Oktober: Gruppenphase, 2. Spieltag
  • 23./24. Oktober: Gruppenphase. 3. Spieltag
  • 6./7. November: Gruppenphase, 4. Spieltag
  • 27./28. November: Gruppenphase, 5. Spieltag
  • 11./12. Dezember: Gruppenphase. 6. Spieltag

Champions League 2018/19: Dann wird das Achtelfinale gespielt

  • 12./13./19./20. Februar: Achtelfinale, Hinspiele
  • 5./6./12./13. März: Achtelfinale, Rückspiele

Champions League: So läuft das Viertelfinale

  • 9./10. April: Viertelfinale, Hinspiele
  • 16./17. April: Viertelfinale, Rückspiele

Die Halbfinal-Termine der Champions League 2018/19:

  • 30. April/1. Mai: Halbfinale, Hinspiele
  • 7./8. Mai: Halbfinale, Rückspiele

Das große Finale in der Champions League:

  • Samstag, 1. Juni: Finale – Estadio Metropolitano, Madrid

Real Madrid celebrate 2018-19


LIVE-TICKER: Diese Teams sind bei der Auslosung für die Champions Leaue dabei


  • DEUTSCHLAND: Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke 04, 1899 Hoffenheim 
  • SPANIEN: Real Madrid, Atletico Madrid, FC Barcelona, FC Valencia
  • ENGLAND: Manchester City, Manchester United, Tottenham Hotspur, FC Liverpool 
  • ITALIEN: Juventus Turin, SSC Napoli, AS Roma, Inter Mailand 
  • FRANKREICH: PSG, Olympique Lyon, AS Monaco
  • RUSSLAND: Lokomotive Moskau, ZSKA Moskau
  • PORTUGAL: FC Porto, Benfica
  • NIEDERLANDE: Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven
  • UKRAINE: Schachtjor Donezk
  • TÜRKEI: Galatasaray
  • BELGIEN: FC Brügge
  • TSCHECHIEN: Viktoria Pilsen
  • SERBIEN: Roter Stern Belgrad
  • GRIECHENLAND: AEK Athen
  • SCHWEIZ: Young Boys Bern

Champions League: Die Auslosung LIVE im Stream


Natürlich kann das Event aus Monaco nicht nur hier im TICKER verfolgt werden, sondern auch im TV und LIVE-STREAM. Goal zeigt die Ziehung im LIVE-STREAM auf Facebook. Hier geht's zum kostenlosen Stream

Noch mehr Details  erfahrt Ihr in einem separaten Artikel auf unserer Seite .


Auslosung zur Champions League: Willkommen zum LIVE-TICKER


Hallo und herzlich willkommen zur Auslosung für die Gruppenphase der Champions League 2018/19. Am Donnerstag, den 30. August, ab 18 Uhr entscheidet sich, wer auf wen in welche Gruppe trifft. Hier im LIVE-TICKER auf Goal zur Auslosung aus dem prestigeträchtigen Grimaldi-Forum in Monaco bleibt Ihr stets auf dem Laufenden. Viel Spaß!

Nächster Artikel:
Fünferpack! Luka Jovic von Eintracht Frankfurt schreibt mehrfach Bundesliga-Geschichte
Nächster Artikel:
Fünferpack! Irre Gala von Luka Jovic bei Frankfurter Kantersieg gegen Düsseldorf
Nächster Artikel:
Chelsea vs. Manchester United: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - alles zum Duell in der Premier League
Nächster Artikel:
DFL-Auszeichung: BVB-Star Marco Reus ist Spieler des Monats September
Nächster Artikel:
FC Bayern München: News und Transfergerüchte zum FCB - Bernat-Berater kontert Hoeneß, Medienschelte der FCB-Bosse
Schließen