Leon Bailey erwägt wohl Abschied von Bayer Leverkusen im Januar: "Schauen, was im besten Sinne des Spielers ist"

Kommentare()
Getty Images
In den letzten Spielen nur eingewechselt, könnte Leon Bailey einen Abschied von Bayer Leverkusen im Winter anstreben.

Leon Bailey macht sich nach dem Verlust seines Stammplatzes offenbar Gedanken um seine Karriere und könnte daher auch einen Abschied von Bayer Leverkusen im Winter in Betracht ziehen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Man wird im Januar schauen, was im besten Sinne des Spielers ist", zitiert ESPN in einem entsprechenden Bericht eine Quelle aus dem Umfeld Baileys. "In diesem Fall und unter diesen Umständen könnte es sein, dass er nicht in Leverkusen bleibt", so die Quelle weiter.

Leon Bailey mit Bankplatz bei Bayer unzufrieden

Nachdem der 21-Jährige in den ersten fünf Saisonspielen zu den konstant gesetzten Spielern im Kader gehörte, sind seine Einsatzzeiten seitdem merklich gesunken. Angesichts dessen müsse sich der Jamaikaner nun hinterfragen: "Leon ist 21 und auf dem Weg, einer der besten Spieler der Welt zu werden. Aber von der Bank aus kann er das nicht werden", ergänzte die von ESPN nicht näher benannte Quelle.

Nach seiner starken Hinrunde in der letzten Saison kommt Bailey in 13 Einsätzen nur auf ein Tor. Erst im August hatte er seinen Vertrag vorzeitig um eine Saison bis 2023 verlängert.

Mehr zu Leon Bailey, Bayer Leverkusen und der Bundesliga:

Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. UD Levante: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alle Infos zum Copa-del-Rey-Rückspiel
Nächster Artikel:
Fortuna Düsseldorf leiht Suttner aus der Premier League
Nächster Artikel:
Asien-Cup: Japan ohne Punktverlust im Achtelfinale
Nächster Artikel:
Fußball unterm Hakenkreuz: Wie das "Todesspiel von Kiew" zum Mythos wurde
Nächster Artikel:
Exklusiv: Tomas Satoransky sieht Kobe Bryant als “Messi des Basketballs”
Schließen