RB Leipzig hat Kaderplanung abgeschlossen – und behält Oliver Burke

Kommentare()
Getty Images
Ralf Rangnick verkündete, mit der Kaderplanung bei RB Leipzig abgeschlossen zu haben. Damit beendete er die Gerüchte um Oliver Burke, der bleiben wird

Beim schottischen Nationalspieler Oliver Burke hielten sich in den vergangenen Wochen Gerüchte, er könnte RB Leipzig per Leihe in Richtung Premier League verlassen. Die Aufsteiger Brighton und Huddersfield wurden als potenzielle Abnehmer gehandelt. Sportdirektor Ralf Rangnick beendete die Gerüchte jedoch nun und verkündete, mit der Kaderplanung für die nächste Saison abgeschlossen zu haben.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Wir werden nichts mehr machen und gehen mit dem Kader in die neue Saison“, so Rangnick gegenüber der Bild. Somit bleibt auch der 20-Jährige Burke weiter bei RB.

"Ich habe in London noch mal länger mit Oliver gesprochen und ihm gesagt, dass wir ihn nicht abgeben wollen. Er hat gegen Benfica gezeigt, wie viel in ihm steckt. Wenn er seine Geschwindigkeit ins Spiel bringt, kann er Wirkung zeigen“, wird Rangnick zitiert. Burke glänzte am Sonntag beim Emirates Cup gegen Lissabon.

Eine Leihe macht für Rangnick auch aus spieltaktischen Gesichtspunkten keinen Sinn: "Dann kommt er irgendwohin, wo er nicht so ausgebildet wird, wie wir spielen", erklärte er.

Vor allem wegen guter Trainingsleistungen nach einer enttäuschenden Vorsaison entschied sich Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl, den Schotten zu behalten. Burke besitzt noch einen Vertrag bis 2021.

Schließen