Leihe zu 1899 Hoffenheim: War das Bayern Münchens Plan mit Jann-Fiete Arp vom Hamburger SV?

Kommentare()
Getty
Jann-Fiete Arp steht auch in der kommenden Saison weiterhin beim HSV unter Vertrag. Bayern München soll einen anderen Plan im Sinn gehabt haben.

Sturmtalent Jann-Fiete Arp gab Bayern München in diesem Sommer einen Korb und verlängerte stattdessen seinen Vertrag beim Hamburger SV. Wie die Sport Bild berichtet, hatte der deutsche Rekordmeister jedoch einen interessanten Plan mit dem 18-Jährigen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Bei einer Verpflichtung des Stürmers hätte man Arp, so heißt es, ähnlich wie Serge Gnabry in der vergangenen Spielzeit an den Bundesligarivalen 1899 Hoffenheim ausgeliehen. Doch Arp entschied sich stattdessen für einen Verbleib beim HSV, der ein finanziell deutlich schwächeres Angebot abgegeben haben soll.

Jann-Fiete Arp verlängerte beim Hamburger SV bis 2020

Demnach verdient der Offensivmann beim Bundesliga-Absteiger aus der Hansestadt rund 360.000 Euro pro Jahr – Bayern München wollte Arp einen Wechsel an die Isar derweil angeblich mit einem Jahressalär von fünf Millionen Euro schmackhaft machen.

Arps Vertrag an der Alster lief 2019 aus, nach der Verlängerung ist der Angreifer nun bis 2020 an die Rothosen gebunden.

Mehr zum HSV, Bayern und Jann-Fiete Arp:

Schließen