Lahm hält nichts von Olympia-Teilnahme von Kimmich

Kommentare()
Getty Images
Der Youngster spielt sich mit seinen guten Leistungen immer mehr ins Blickfeld von Joachim Löw. Sein Kapitän findet ihn bei der EM besser aufgehoben als bei Olympia.

Kapitän Philipp Lahm von Rekordmeister Bayern München hält nichts von einer Olympia-Teilnahme seines hochgelobten Mannschaftskollegen Joshua Kimmich (21). "Warum sollte er zu Olympia, wenn er die Chance hat, mit der A-Nationalmannschaft zur Europameisterschaft zu gehen?", sagte Lahm dem bayerischen Rundfunk. 

Kimmich ist durch seine konstant guten Leistungen ins Blickfeld von Bundestrainer Joachim Löw gerückt, spielt aber auch in den Planungen von U21-Trainer Horst Hrubesch für die Spiele in Rio eine wichtige Rolle. Theoretisch könnte Kimmich erst an der EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) und anschließend an Olympia (5. bis 21. August) teilnehmen. 

Bis zur einer EM-Nominierung müsse Kimmich "konstant Leistung bringen", sagte Lahm, betonte aber: "Das schafft er momentan." Der 21-Jährige, ergänzte er, sei ein "feiner Kerl, der mit beiden Beinen auf dem Boden steht."

Schließen