Clasico statt Pünktlichkeit: Deshalb kamen PSG-Stars Kylian Mbappe und Adrien Rabiot wohl zu spät zur Teambesprechung

Kommentare()
Getty Images
Kylian Mbappe kam offenbar wegen des Clasicos zu spät zur Teambesprecheung von PSG. Die Quittung war ein Platz auf der Bank gegen Marseille.

Der Clasico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid (5:1) hat wohl Schuld an Kylian Mbappes Verspätung in der vergangenen Woche, die ihm im Ligaspiel gegen Olympique Marseille einen Platz auf der Bank bescherte.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Wie die französische Sportzeitschrift L'Equipe berichtet, hatten es Mbappe und sein Teamkollege Adrien Rabiot am vergangenen Wochenende vorgezogen, die erste Halbzeit des Clasicos zu Ende zu schauen, anstatt pünktlich zur Teambesprechung anwesend zu sein. So erreichten sie den Treffpunkt erst fünf Minuten nach der vereinbarten Zeit.

Tuchel erhält Zustimmung: Buffon redete Mbappe wohl ins Gewissen

Laut Canal+ war es nicht der erste Vorfall dieser Art, was Tuchel dazu brachte, beide Spieler aus der Startelf zu verbannen. "Es gab vor dem Spiel im Hotel einen disziplinarischen Vorfall und darum haben wir entschieden, dass sie nicht beginnen. Das ist schade, denn ich spiele nicht gerne ohne Kylian und Adrien", hatte Tuchel nach Abpfiff erklärt.

Wie TV-Bilder zeigen, pflichtete Torwart-Legende Gianluigi Buffon der Entscheidung seines Trainers bei. Während des Aufwärmens nahm sich der italienische Rekordnationalspieler den jungen Weltmeister Mbappe zur Brust und redete ihm wohl rund zwei Minuten ins Gewissen.

Mehr zu Kylian Mbappe, Paris Saint-Germain und der Ligue 1:

Nächster Artikel:
Schalke 04 vs. Wolfsburg: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alle Infos zur Bundesliga-Partie
Nächster Artikel:
Serie A: Inter Mailand lässt gegen Sassuolo Punkte liegen, Roma ringt Torino nieder
Nächster Artikel:
Ligue 1: PSG schießt Guingamp ab, bittere Pleite für Monaco
Nächster Artikel:
Witsels Traumtor reicht! BVB ringt starkes RB Leipzig nieder
Nächster Artikel:
Premier League: Arsenal feiert Derby-Triumph über Chelsea, Liverpool jubelt nach Achterbahnfahrt
Schließen