Kroatien-Trainer Zlatko Dalic über WM-Finale: "Bin traurig für den Rest meines Lebens"

Kommentare()
Getty Images
Im WM-Finale von Russland verlor Kroatien gegen Frankreich mit 2:4. Trainer Zlatko Dalic wird deswegen für den Rest seines Lebens unglücklich sein.

Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Dalic hat die Niederlage im WM-Finale gegen Frankreich eine Woche nach dem Endspiel immer noch nicht verdaut und wird es nach eigenen Angaben wohl auch nie. Vecernji list sagte er: "Ich bin traurig und ich werde den Rest meines Lebens traurig sein."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Im Endspiel unterlag sein Team Frankreich mit 2:4. "Es bleibt jammerschade, weil Kroatien nicht Weltmeister ist und wir aufgrund unserer Qualität, der Qualität des Spiels, der Gewinner hätten sein müssen", fuhr er fort.

Dalic: "Frankreich hatte mehr Glück"

Für die Equipe Tricolore trafen Griezmann, Pogba und Mbappe, Mandzukic unterlief ein Eigentor. Bei Kroatien waren ebenjener Mandzukic und Perisic erfolgreich.

"Gott wollte nicht, dass wir gewinnen. Wir haben nicht gegen ein besseres Team verloren, Frankreich hatte einfach mehr Glück", fiel Dalics Final-Fazit aus. Den Kummer über diese Ungerechtigkeit werde er immer spüren, sagte der 51-Jährige abschließend.

Mehr zu Dalic und Kroatien:

Schließen