Kroatiens Ivan Rakitic vor dem WM-Finale gegen Frankreich: "Ein großer Teil von mir ist Schweizer"

Kommentare()
Getty
Ivan Rakitic ist in der Schweiz geboren und spielte für die U21 der Nati, weshalb er sich auch heute noch wie ein Schweizer fühlt.

Vor dem WM-Finale gegen Frankreich denkt Kroatiens Mittelfeldstar Ivan Rakitic an seine Kindheit und betont, dass er sich zu großen Teilen als Schweizer fühlt.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der zentrale Mittelfeldspieler des FC Barcelona ist in Möhlin in der Schweiz geboren und aufgewachsen und fühlt sich seiner Heimat noch immer sehr verbunden. "Ich bin Möhlemer zu 100 Prozent. Ich sage das unglaublich gern", betonte er in seiner Kolumne der Schweizer Tageszeitung Blick.

Ivan Rakitic spielte für die U21-Nationalmannschaft der Schweiz

Beim FC Basel begann die große Laufbahn des 30-Jährigen. Obwohl er danach für große Klubs wie Schalke 04, den FC Sevilla und nun Barcelona spielt, ist er im Herzen noch immer Basler: "Meine Mannschaft ist und bleibt der FCB. Ich war dort sogar als Ballbub stolz."

Erst im Alter von 19 entscheid sich Rakitic, für Kroatien aufzulaufen, nachdem er zuvor bereits vier Partien für die U21-Nationalmannschaft der Schweiz absolviert hatte. Auch deshalb sei die Schweiz nach wie vor etwas ganz Besonderes für ihn: "Ein großer Teil von mir ist Schweizer. Ich bin stolz auf meinen Schweizer Pass und jede Minute im Nati-Dress."

Mehr zu Ivan Rakitic und Kroatien:

Schließen