News Spiele
Bundesliga

1. FC Köln gegen den BVB: LIVE-STREAM, TV-Übertragung, Aufstellung, Highlights

19:32 MEZ 02.02.18
Peter Stöger Borussia Dortmund 27012018
Goal liefert alles Wissenswerte rund um das Bundesliga-Spiel von Borussia Dortmund beim 1. FC Köln am Freitagabend.

Für Borussia Dortmund beginnt im Angriff nach dem Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang  eine neue Zeitrechnung. Nach den enttäuschenden Ergebnissen in den letzten Spielen will der BVB am Freitag gegen den 1. FC Köln (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER bei Goal ) wieder in die Erfolgsspur finden. In den bisherigen drei Partien der Bundesliga-Rückrunde holte das Team von Trainer Peter Stöger lediglich drei Punkte durch drei Unentschieden ( 0:0 gegen Wolfsburg , 1:1 gegen Hertha BSC und 2:2 gegen den SC Freiburg ).

Damit wenigstens das Ziel Champions-League-Teilnahme erreicht werden kann, verpflichtete Schwarz-Gelb am Deadline Day Michy Batshuayi als Auba-Ersatz - und der Belgier wird vielleicht gleich seinen ersten Einsatz feiern können. "Er hat keinen Trainingsrückstand und steht voll im Saft. Ob er von Beginn an spielt, weiß ich noch nicht. Er wird aber zum Kader gehören", verriet Stöger, für den es ein ganz besonderes Spiel wird, am Freitag auf der Pressekonferenz .

Michy Batshuayi und Borussia Dortmund: Ein Transfer mit viel Risiko

Er führte die Kölner zurück in die Bundesliga und nach 25-jähriger Abstinenz wieder auf die internationale Bühne. Nun kommt Stöger genau zwei Monate nach seiner Demission bei den Geißböcken, mit denen er in den ersten 14 Saisonpartien nur drei Punkte geholt hatte, als Dortmunder in die Domstadt zurück. "Es ist kein Spiel wie jedes andere für mich. Dafür war ich zu lange und zu gerne in Köln", so der Österreicher

In diesem Artikel findet Ihr alle relevanten Informationen zur Partie auf einen Blick, unter anderem die zum   LIVE- STREAM - und   TV- Ange bot.


1. FC Köln gegen den BVB: Die Aufstellungen


Aufstellung 1. FC Köln:
Horn - Sörensen, Mere, Heintz, Hector - Clemens, Höger, Özcan, Jojic - Terodde, Guirassy

Aufstellung Borussia Dortmund:
Bürki - Piszczek, Sokratis, Toprak, Toljan - Weigl, Dahoud - Kagawa, Pulisic, Schürrle - Batshuayi


1. FC Köln gegen den BVB im LIVE-STREAM und TV


Wer das Spiel von Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln am Freitag  im kostenlosen LIVE-STREAM oder Free-TV sehen will, hat gleich mehrere Möglichkeiten.

Köln - BVB im kostenlosen LIVE-STREAM und Free-TV

Kostenlos im TV wird das Duell zwischen Köln und Borussia Dortmund auf Eurosport 1 gezeigt. Normalerweise sind die Freitagsspiele der Bundesliga nur den zahlenden Kunden von Eurosport vorbehalten, dieses Mal macht der Sender aber eine Ausnahme

Auch im kostenlosen LIVE-STREAM können alle Fans des BVB und der Geißböcke das Spiel aus dem Rhein-Energie-Stadion verfolgen - und zwar auf eurosport.de .

Köln - BVB im Pay-TV

Wer den Eurosport Player abonniert hat, kann natürlich auch den dortigen LIVE-STREAM einschalten. Das Streaming-Angebot ist sowohl auf dem PC als auch auf Android- und Apple-Geräten nutzbar. Hier müssen aber aus dem  Google Play- und dem  App-Store  die entsprechenden Apps heruntergeladen werden. Für die Nutzung des Streamingdienstes veranschlagt Eurosport eine Gebühr von monatlich 4,99 Euro. Wenn man sich für ein ganzes Jahr einen Zugang zum Player sicher will, muss man 49,99 Euro bezahlen.

Im Pay-TV ist die Partie auf  Eurosport 2 HD Xtra  zu sehen. Wer Kunde des Pay-TV-Netzwerks HD+ ist, kann sich diesen für zusätzlich fünf Euro im Monat sichern. 

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Die Highlights der Partie sind 40 Minuten nach Abpfiff beim Streamingdienst   DAZN   zu sehen. Eine kostenlose Zusammenfassung des Spiels gibt es auch am Samstag in der Sportschau der ARD (ab 18.30 Uhr) oder ein paar Stunden später, ab 23 Uhr, im ZDF -Sportstudio zu sehen.


1. FC Köln gegen den BVB: Die Splitter-Vorschau


Mit Stöger verlor der Effzeh nur eins der letzten sieben Treffen mit den Westfalen, beim 0:5 im Hinspiel, und verbuchte aus den letzten drei Heimspielen sieben Punkte. Die letzten beiden wurden durch Tore in der 90. Minute entschieden.

Mit dem BVB blieb der Wiener in seinen fünf Ligapartien ungeschlagen. In den der Rückrunde ist er bei drei Remis aber noch sieglos. Unter der Regie des neuen Trainers war Shinji Kagawa an sechs von acht Toren beteiligt.

Bei einem weiteren Remis holen die Schwarz-Gelben als erste Mannschaft nach Bayern München ihren 1000. Auswärtspunkt. Die Rheinländer verbuchten zehn Zähler aus den letzten vier Partien, in denen sie nur zwei Gegentore kassierten. In fünf von sechs Aufgaben mit Trainer Stefan Ruthenbeck erzielten sie das 1:0. Nur Spitzenreiter München holte in der Rückrunde mehr Punkte als Köln.

Die Duelle zwischen Köln und Dortmund in Zahlen:

  • Heimbilanz: 21 S, 10 U, 11 N - 82:56 Tore 
  • Gesamtbilanz: 27 S, 23 U, 35 N - 121:137 Tore
  • Letzter Heimsieg: 2:1 am 19.12.15 - Letzte Heimniederlage: 1:6 am 25.3.12
  • Letzte Elfmeter: Köln (12/10): Polster am 25.2.95 - BVB (13/9): Aubameyang am 17.9.17
  • Letzter Platzverweis: Köln (2): Özcan am 10.12.16 - BVB (1): Heinrich am 19.5.01
  • Aktuelle Kölner Schützen gegen Dortmund: Höger, Jojic, Zoller
  • BVB-Schützen gegen Köln: Reus (6), Kagawa (3), Philipp (3), Aubameyang (2), Sokratis (2), Castro, Dahoud, Götze, Piszczek, Schmelzer, Schürrle, Toljan

Die Ausfälle des BVB



Die Sperren von Borussia Dortmund


Kein Spieler des BVB musste zuletzt einen Platzverweis oder die fünfte Gelbe Karte hinnehmen. Peter Stöger kann auf alle verfügbaren Spieler zurückgreifen.


Die mögliche Aufstellung von Borussia Dortmund



Der Gegner: 1. FC Köln


Das Tabellenschlusslicht kann auf ein paar erfolgreiche Wochen zurückblicken. In der Hinrunde holte das Team insgesamt nur einen Sieg und stand mit sechs Zählern historisch schlecht da. Der Rückrundenstart ist dagegen mit zwei Siegen und einem Unentschieden mehr als gelungen.

Jetzt kommt Ex-Trainer Stöger mit den Dortmundern - Vorteil BVB? Die Kölner Mannschaft, die er in der vergangenen Saison erstmals seit 25 Jahren in Europacup geführt hat, kennt der Übungsleiter nämlich bestens: "Sie haben eine gute Organisation und haben ein gutes Umschaltspiel. Sie haben ein bisschen etwas verändert, die Veränderungen sind aber nicht so gravierend."

Oskako wird vermutlich gegen Dortmund fehlen

Wahrscheinlich müssen die Hausherren auf Yuya Osako verzichten. Der japanische Angreifer verpasste nach Angaben von Stöger-Nachfolger Stefan Ruthenbeck wegen einer Erkältung das Abschlusstraining der Tabellenschlusslichts. Noch bestehe aber eine kleine Chance, dass Osako gegen den BVB mitwirken kann, so der FC-Coach.

Borussia Dortmund in der Goal Live Scores App

Ruthenbeck kündigte zudem an, dass Neuzugang Vincent Koziello gegen Dortmund zu seinem Bundesliga-Debüt kommen könnte: "Vincent ist angekommen, er hat sehr gut trainiert und kann eine Option für das Spiel sein."

Ruthenbeck erwartet einen starken Gegner, der nach dem wochenlangen Theater um den zum FC Arsenal gewechselten Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang wieder befreit aufspielen könne. "Es kommt ein guter Gegner. Ich wehre mich dagegen, dass der BVB eine Krise hat. Das nächste Endspiel wartet auf uns", so der 45-Jährige, der mit seiner Mannschaft in diesem Jahr ungeschlagen bleiben will: "Wir brauchen jeden Punkt. Es geht um drei Zähler, und die wollen wir gegen einen richtig guten Gegner einfahren."

Die voraussichtlichen Aufstellung des 1. FC Köln:

Horn - Sörensen, Jorge Mere, Heintz, Hector - Höger, Özcan - Clemens, Jojic - Zoller, Terodde


Die Opta-Fakten zu Köln gegen den BVB


  • Köln ist seit vier Spielen gegen den BVB sieglos (3 Remis, 1 Niederlage), der letzte Sieg war das 2:1 am 19. Dezember 2015.
  • Aus den letzten drei Heimspielen gegen Dortmund holte der FC sieben von neun möglichen Punkten (zwei Siege, ein Remis).
  • Köln holte in den drei Spielen der Rückrunde schon mehr Punkte (sieben) als in der kompletten Hinrunde (sechs). Insgesamt ist der FC seit vier Partien ungeschlagen (drei Siege, ein Remis).
  • Trotz sieben Punkten aus den letzten drei Heimspielen ist der 1. FC Köln weiterhin die schwächste Heimmannschaft der Liga (acht Zähler).
  • FC-Mittelfeldspieler Milos Jojic, der in 20 BL-Spielen vier Tore für den BVB erzielte, war in den letzten vier BL-Spielen immer an einem Tor beteiligt. Nach drei Torvorlagen in Folge traf er im letzten Spiel gegen Augsburg erstmals in dieser Saison selbst.
  • Dortmund spielte erstmals in der Bundesliga in den ersten drei Rückrundenpartien remis. Insgesamt ist der BVB seit fünf Spielen – und damit unter Peter Stöger – ungeschlagen (zwei Siege, drei Remis).
  • Die Borussia holte in dieser Saison auswärts mehr Punkte (16) als zu Hause (15; in je zehn Spielen). Dabei gab es in der Fremde auch deutlich weniger Gegentore (elf) als im eigenen Stadion (16).
  • In 858 Bundesliga-Auswärtsspielen kassierte Dortmund 1498 Gegentore, eine runde Marke steht also kurz bevor.
  • Shinji Kagawa erzielte zwei der drei Dortmunder Tore 2018 und traf zuletzt erstmals seit April 2016 in zwei Bundesliga-Partien in Folge.
  • BVB-Coach Peter Stöger war von Sommer 2013 bis Dezember 2017 Kölns Trainer, übernahm die Mannschaft in der 2. Liga und war 1635 Tage im Amt – die längste Amtszeit der FC-Geschichte.