Medien: Kevin Trapp verzichtet durch Leihe von PSG zu Eintracht Frankfurt auf eine Million Euro Gehalt

Kommentare()
Im Sommer hatte sich Kevin Trapp dem Konkurrenzkampf im PSG-Tor entzogen und kehrte zur Eintracht zurück. Dafür macht er sogar Einbußen im Gehalt.

Torhüter Kevin Trapp, aktuell von Paris-Saint-Germain an Eintracht Frankfurt ausgeliehen, hat für die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte finanzielle Abstriche gemacht. Wie die Bild berichtet, verzichtet der Nationalspieler auf rund eine Million Euro Gehalt.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Beim Ligue-1-Champion soll der 28-Jährige etwa vier Millionen Euro verdienen. Da ein solches Gehalt das Budget des Bundesligisten sprengen würde, verzichtet Trapp freiwillig auf ein derart hohes Einkommen.

Kevin Trapp: Frankfurt statt Nizza oder Istanbul

Zuvor war der Torwart, der sich bei den Parisern bislang nicht als Stammkraft etablieren konnte, mit OGC Nizza und Fenerbahce in Verbindung gebracht worden.

Kevin Trapp steht seit Sommer 2015 bei PSG unter Vertrag. Nach Ablauf des Leihgeschäfts läuft das Arbeitspapier des deutschen Keepers beim französischen Meister noch bis 2020.

Mehr zu Kevin Trapp und Eintracht Frankfurt:

Nächster Artikel:
Fünferpack! Luka Jovic von Eintracht Frankfurt schreibt mehrfach Bundesliga-Geschichte
Nächster Artikel:
Fünferpack! Irre Gala von Luka Jovic bei Frankfurter Kantersieg gegen Düsseldorf
Nächster Artikel:
Chelsea vs. Manchester United: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - alles zum Duell in der Premier League
Nächster Artikel:
DFL-Auszeichung: BVB-Star Marco Reus ist Spieler des Monats September
Nächster Artikel:
FC Bayern München: News und Transfergerüchte zum FCB - Bernat-Berater kontert Hoeneß, Medienschelte der FCB-Bosse
Schließen