​Karhan: Slowakei sollte als Europameister 1976 geführt werden

Kommentare()
Getty Images
Der ehemalige Bundesliga-Kicker bemängelte, dass der EM-Titel aus den Siebzigern nicht auch seiner Heimat angerechnet wird. Dies sei unfair.

Der slowakische Rekordnationalspieler Miroslav Karhan hat kurz vor dem EM-Achtelfinale seines Landes gegen Weltmeister Deutschland am Sonntag in Lille (18.00 Uhr im LIVE-TICKER) die Europäische Fußball-Union (UEFA) kritisiert.

Der frühere Bundesliga-Profi empfindet es als unfair, dass der EM-Sieg der Tschechoslowakei im Jahr 1976 (im Finale gegen die deutsche Auswahl) nur den Tschechen angerechnet wird.

"In der Startelf standen acht Slowaken. Es ist eine große Ungerechtigkeit, dass dieser EM-Sieg in den Siegerlisten nur Tschechien zugeschrieben wird, weil die UEFA einfach Tschechien als Nachfolger der Tschechoslowakei anerkannt hat", sagte der 40-Jährige der FAZ: "Den Titel haben Tschechen und Slowaken gemeinsam geholt. Also sollten auch wir uns als Europameister bezeichnen dürfen, vor allem, wenn die Mannschaft fast nur aus Slowaken bestand."

Schließen