News Spiele
Exklusiv

Kaka exklusiv: "Zidanes Ergebnisse sind unglaublich"

18:30 MESZ 19.05.17
Kaka Zidane Real Madrid
Kaka hat eine steile Karriere hinter sich und lässt seine Laufbahn in Amerika ausklingen. Nun äußert er sich zu Real und seinen persönlichen Zielen.

EXKLUSIV

223 Serie-A-Spiele, 85 Einsätze in der Primera Divison und 86 Partien in der Champions League: Die Karriere des Brasilianers Kaka ist außergewöhnlich. Der 35-Jährige gewann nahezu alle großen Titel. Die Höhepunkte seiner Karriere stellen sicherlich der WM-Gewinn 2002 und die Auszeichnung zum Weltfußballer 2007 dar. 

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Im exklusiven Goal-Interview spricht der Superstar nun über Real Madrid und seine persönlichen Pläne für die Zukunft.

Zidanes Erfolge kommen überraschend

Für die Königlichen lief der Weltfußballer einst 120-Mal auf und erzielte dabei wettbewerbsübergreifend 29 Tore und gab 39 Vorlagen. Auch den aktuellen Coach der Madrilenen, Zinedine Zidane, lernte Kaka kennen und erinnert sich gern an seine Zeit unter dem Franzosen zurück. "Als ich dort war, erlebte ich ihn als Co-Trainer von Mourinho, er hat das sehr gut gemacht", lobt Kaka den Blancos-Trainer.

Xabi Alonso tritt ab: "Die USA hätten nicht zu mir gepasst"

Zidane steht derzeit mit den Königlichen vor dem Gewinn der spanischen Meisterschaft und dazu noch im Finale der Champions League. Die Madrilenen könnten zudem als erstes Team der Geschichte den Titel in der Königsklasse verteidigen. Dass Zidane solche Erfolge mit Real verzeichnen könne, überrasche Kaka jedoch. "Ich denke, dass es für jeden überraschend kommt", zeigt sich der ehemalige Nationalspieler erstaunt. Allerdings beglückwünschte er seinen einstigen Trainer. 

Die besten Sechser aller Zeiten

"Er war ein fantastischer Spieler, er ist clever und intelligent, aber die Ergebnisse, die er diese Saison liefert, sind unglaublich. Er kann die Meisterschaft holen und die Champions League gewinnen, das sind sehr schöne Erfolge für das zweite Jahr als Chef-Coach", freut sich Kaka.

Trainerkarriere? Nein, aber vielleicht in der Zukunft

Eine Trainerkarriere nach seiner aktiven Laufbahn sei für den Weltfußballer von 2007 derzeit kein Thema. "Das ist nichts, worüber ich momentan nachdenke, aber wer weiß, vielleicht in der Zukunft", stellt Kaka klar. Zidane sei ein gutes Beispiel für ihn. "Er hat mir mal gesagt, dass er nach seiner aktiven Karriere nicht als Trainer arbeiten wolle, er wollte einfach Zeit mit seiner Familie verbringen und das Leben ein bisschen genießen, die Welt bereisen", verrät der einstige Champions-League-Sieger mit dem AC Mailand. Dass es im Leben anders kommen kann als geplant, hat der ehemalige französische Nationalspieler eindrucksvoll bewiesen. 

Galerie: Die prunkvollen Häuser und Villen der Stars

Denn schon nach zwei oder drei Jahren habe der Real-Coach den Fußball vermisst: "Das Feld, den Geruch des Rasens - und er dachte sich: 'Okay, vielleicht ist es Zeit, zurückzukehren.' Er hat seinen Trainerschein gemacht und wurde Castilla- und Jugendtrainer bei Real Madrid. Dann wurde er zum Trainer der ersten Mannschaft".