Juventus Turin vs. SPAL Ferrara im LIVESTREAM bei DAZN: Stream, Stars, Serie A, Informationen

Kommentare()
Getty
Juventus Turin hat Udinese Calcio am Wochenende furios besiegt. Geht das Feuerwerk gegen den Vorletzten SPAL weiter? Seid im LIVESTREAM dabei!

Juventus Turin  konnte am Wochende Udinese Calcio mit 6:2 abfertigen . Noch ist man trotzdem nur Tabellendritter. Gegen den Vorletzten SPAL Ferrara ist am 10. Spieltag der Serie A ein Sieg daher Pflicht. Das Spiel findet am Mittwoch, den 25. Oktober, statt. Anpfiff der Begegnung im Allianz Stadium ist um 20:45 Uhr.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Goal hat alle wichtigen Informationen zu der Begegnung und sagt Euch, wo Ihr sie im LIVESTREAM sehen könnt.


Wo gibt es Juventus vs. SPAL im LIVESTREAM zu sehen?


DAZN hat auch in der Saison 2017/18 Spitzenfußball aus den Top-Ligen für Euch und zeigt jedes Spiel der Serie A im LIVESTREAM. So auch die Partie zwischen Juventus Turin und SPAL Ferrara. Das Spiel überträgt DAZN am Mittwoch, den 25. Oktober, live . Der LIVESTREAM startet pünktlich zum Anpfiff um 20:45 Uhr .

JETZT DAZN-GRATISMONAT SICHERN

Wer die Partie nicht live verfolgen kann, ist bei DAZN trotzdem richtig. Denn wie alle anderen Spiele gibt es auch Juventus vs. SPAL auf Abruf im Re-Live.

Miralem Pjanic Juventus Sporting Champions League


Was ist DAZN?


DAZN ist ein Streaming-Portal, das bis zu 8.000 Sportereignisse anbietet. Der Live-Sport kann auf mehreren Geräten gleichzeitig angeschaut werden. Zudem besteht die Möglichkeit, sich verschiedene Inhalte in der Zusammenfassung und im Re-Live anzugucken.

DAZN bietet Fußball-Begeisterten unter anderem die Möglichkeit, die Live-Spiele der Premier League, aus LaLiga, der Serie A sowie der Ligue 1 anzuschauen. Zudem übertragt DAZN auch ausgewählte Testspiele im LIVESTREAM . Die Bundesliga-Highlights sind bereits 40 Minuten nach Abpfiff verfügbar.

Marco Borriello SPAL Ferrara 25102017

Neben Live-Fußball bietet DAZN ein vielfältiges Angebot an Sportarten. So können neben der NFL und der NBA auch die Spiele der NHL und der MBL gestreamt werden. Weitere Sportarten sind Handball, Darts, Motorsport, Boxen, Tennis und vieles mehr.

Der erste Monat ist kostenlos, die Folgemonate kosten 9,99 Euro.


Welche Stars stehen im Kader von Juventus Turin?


Gigi Buffon Juventus

Der beliebteste Spieler der Bianconeri steht im Tor: Gianluigi Buffon ist zwischen den Pfosten schon jetzt eine Legende - und dabei hält er immer noch überragend. Der Torhüter wurde mit Italien 2006 Weltmeister, die Champions League konnte er allerdings noch nie mit Juve gewinnen.

In der Offensive ist Juventus mit Paulo Dybala und Gonzalo Higuain exquisit besetzt. Während Dybala die Zukunft gehört, ließ es sich Turin im Sommer 2016 90 Millionen Euro kosten, mit Higuain einen anderen Argentinier aus Neapel zu holen, der als personifizierte Torgarantie in der Serie A gilt. In dieser Saison konnte der bullige Stürmer aber noch nicht knipsen wie gewohnt.

Aus deutscher Sicht ist Sami Khedira der große Star in Turin. Der Weltmeister wechselte von Real Madrid nach Nord-Italien und zählt dort zum Stammpersonal, wenn er fit ist. Dem Ex-Stuttgarter gelang am Wochende gegen Udinese Calcio ein Dreierpack. Zudem bekommt der deutsche Nationalspieler Unterstützung von Landsmann Benedikt Höwedes, der von Schalke 04 zur Alten Dame wechselte. Aktuell muss der Innenverteidiger allerdings noch verletzungsbedingt pausieren.

Hier der komplette Kader von Juventus in der Übersicht:

Nummer Name Position
23 Wojciech Sczcesny Tor
1 Gianluigi Buffon Tor
24 Daniele Rugani Abwehr
3 Giorgio Chiellini Abwehr
4 Medhi Benatia Abwehr
15 Andrea Barzagli Abwehr
21 Benedikt Höwedes Abwehr
12 Alex Sandro Abwehr
22 Kwadwo Asamoah Abwehr
2 Mattia De Sciglio Abwehr
26 Stephan Lichtsteiner Abwehr
5 Miralem Pjanic Mittelfeld
- Luca Marrone Mittelfeld
6 Sami Khedira Mittelfeld
14 Blaise Matuidi Mittelfeld
8 Claudio Marchisio Mittelfeld
27 Stefano Sturaro Mittelfeld
30 Rodrigo Bentancur Mittelfeld
11 Douglas Costa Mittelfeld
20 Marko Pjaca Mittelfeld
33 Federico Bernardeschi Mittelfeld
7 Juan Cuadrado Mittelfeld
10 Paulo Dybala Angriff
9 Gonzalo Higuain Angriff
17 Mario Mandzukic Angriff

    Welche Transfers hat Juventus Turin im Sommer getätigt?


    Juventus Turin

    NEUZUGANG KAM VON ABLÖSESUMME
    Federico Bernardeschi AC Florenz 40 Millionen Euro
    Blaise Matuidi Paris Saint-Germain 20 Millionen Euro
    Juan Cuadrado (war ausgeliehen) Chelsea 20 Millionen Euro
    Medhi Benatia (war ausgeliehen) FC Bayern 17 Millionen Euro
    Wojciech Szczesny Arsenal 12,2 Millionen Euro
    Mattia De Sciglio AC Mailand 12 Millionen Euro
    Rodrigo Bentancur Boca Juniors 10,5 Millionen Euro
    Douglas Costa FC Bayern 6 Millionen Euro (Leihgebühr)
    Dario Del Fabro (direkt an Novara verliehen) Cagliari 4,5 Millionen Euro
    Benedikt Höwedes  Schalke 04 3,5 Millionen Euro (Leihgebühr)

    Paulo Dybala Juventus Sporting Champions League


    Die Aufstellungen bei Juventus - SPAL


    Sobald die offiziellen Aufstellungen feststehen, gibt es sie hier zu finden.

    Artikel wird unten fortgesetzt

    Der 10. Spieltag der Serie A in der Übersicht


     

    Datum Uhrzeit Partie
    Di., 24. Oktober 20.45 Inter Mailand - Sampdoria Genua 3:2
    Mi., 25. Oktober 18.30 Atalanta Bergamo - Hellas Verona
    Mi., 25. Oktober 20.45 FC Bologna - Lazio Rom
    Mi., 25. Oktober 20.45 Cagliari Calcio - Benevento Calcio
    Mi., 25. Oktober 20.45 Chievo Verona - AC Mailand
    Mi., 25. Oktober 20.45 AC Florenz - FC Turin
    Mi., 25. Oktober 20.45 GFC Genua - SSC Neapel
    Mi., 25. Oktober 20.45 Juventus Turin - SPAL Ferrara
    Mi., 25. Oktober 20.45 AS Rom - FC Crotone
    Mi., 25. Oktober 20.45 Sassuolo Calcio - Cagliari Calcio

     

    Nächster Artikel:
    Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
    Nächster Artikel:
    Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
    Nächster Artikel:
    Zlatan Ibrahimovic rät Harry Kane zu Wechsel: Tottenham nur ein "normaler" Klub
    Nächster Artikel:
    Ligue 1 Performance Index: Mbappe schlägt seine Teamkollegen Neymar und Cavani
    Nächster Artikel:
    Chaos beim 1. FC Kaiserslautern: Sponsor attackiert Klub-Boss Patrick Banf
    Schließen