Jupp Heynckes und die Bayern-Stürmersuche: "Einen Südamerikaner will ich nicht!"

Kommentare()
Getty Images
Bayerns Coach kann sich auch eine interne Lösung als Lewy-Backup vorstellen. An einen potenziellen Neuzugang stellt er zudem eine klare Bedingung.

Bayern München ist wohl nach wie vor auf der Suche nach einem Ersatzmann für Stürmer Robert Lewandowski. Während Sandro Wagner wohl als Favorit auf eine Verpflichtung gilt und Hoffenheim laut Bild bereits um eine Freigabe gebeten haben soll, kann sich Trainer Jupp Heynckes auch eine interne Lösung vorstellen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Thomas Müller kann auch in der Sturmmitte aushelfen, vor allem auswärts geht das immer", wird der 72-Jährige im kicker zitiert, der auch Real Madrids Leihgabe James Rodriguez auf dem Zettel hat, schließlich könne der "von links außen nach innen spielen".

Einen geeigneten Kandidaten im Winter zu bekommen ist nicht einfach, das weiß auch der erfahrene Heynckes. Der hat klare Vorstellungen und stellt eine Bedingung an einen potenziellen Neuzugang. "Einen Südamerikaner, der nicht Deutsch spricht, will ich nicht", so Heynckes bestimmt.

Nächster Artikel:
Dembele-Doppelpack und Messi-Chip: Barcelona im Viertelfinale der Copa del Rey - Nachspiel droht
Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. UD Levante: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alle Infos zum Copa-del-Rey-Rückspiel
Nächster Artikel:
Fortuna Düsseldorf leiht Suttner aus der Premier League
Nächster Artikel:
Asien-Cup: Japan ohne Punktverlust im Achtelfinale
Nächster Artikel:
Fußball unterm Hakenkreuz: Wie das "Todesspiel von Kiew" zum Mythos wurde
Schließen