Tauschgeschäft Julian Draxler/Jerome Boateng? Draxlers Berater kündigt Verbleibt bei PSG an

Kommentare()
Getty Images
Angeblich wird ein Tauschgeschäft zwischen den Bayern und PSG diskutiert. Darin soll Julian Draxler involviert sein. Er will aber in Paris bleiben.

Julian Draxler wird Paris Saint-Germain im laufenden Transferfenster nicht verlassen. Das erklärte sein Berater Roger Wittmann nach aufkeimenden Gerüchten rund um einen Transfer zu FC Bayern München gegenüber Sport1: "Klar bleibt Julian in Paris."

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Der kicker hatte zuvor berichtet, dass die Bayern bereit wären, Jerome Boateng im Tausch für Draxler nach Paris ziehen zu lassen. Daran scheint zumindest Draxler selbst nicht interessiert.

Bayern München: Julian Draxler wird nicht der Coman-Ersatz

Zuletzt war der Nationalspieler auch mit dem FC Sevilla in Verbindung gebracht worden. Seit dem Sommer 2017 und den Verpflichtungen von Neymar sowie Kylian Mbappe wird die Zukunft Draxlers medial immer wieder in Frage gestellt. In der jüngst gestarteten Saison hat er bislang 25 Minuten in drei Liga-Spielen absolviert.

Die Gerüchte um den FC Bayern waren wohl aufgekommen, weil die Münchner längere Zeit auf Kingsley Coman verzichten müssen. Der Franzose zog sich beim Bundesliga-Auftakt gegen die TSG 1899 Hoffenheim einen Syndesmoseriss zu. Da sich beide Vereine laut Berichten der Sport Bild weiterhin in Verhandlungen bezüglich Boateng befindet, lag ein Tausch Draxlers nahe.

PSG hat den Gerüchten zufolge aufgrund des Financial Fairplay der UEFA aktuell nicht die Möglichkeiten, die geforderte Ablöse in Höhe von 50 Millionen Euro für Boateng aufzubringen. Die Bayern hatten sich bereit erklärt, Boateng für eine angemessene Summe abzugeben.

Mehr zu PSG und Bayern:

Nächster Artikel:
Serie A: Inter Mailand lässt gegen Sassuolo Punkte liegen, Roma ringt Torino nieder
Nächster Artikel:
Ligue 1: PSG schießt Guingamp ab, bittere Pleite für Monaco
Nächster Artikel:
Witsels Traumtor reicht! BVB ringt starkes RB Leipzig nieder
Nächster Artikel:
Premier League: Arsenal feiert Derby-Triumph über Chelsea, Liverpool jubelt nach Achterbahnfahrt
Nächster Artikel:
Atletico Madrid macht Druck auf Barca, Real bezwingt Sevilla dank Casemiro-Traumtor
Schließen