VfL Wolfsburg drängt auf Entscheidung bei Josip Brekalo - Benfica und Milan zeigen Interesse

Kommentare()
Die VfL-Klubführung wünscht sich eine zeitnahe Entscheidung in der Personalie Josip Brekalo. Laut Jörg Schmadtke liegen alle Optionen auf dem Tisch.

Der VfL Wolfsburg strebt eine schnelle Entscheidung über die Zukunft des umworbenen Flügelstürmers Josip Brekalo an. "Wenn es keine gibt, ist er angehalten, seine bestmögliche Leistung abzurufen, und das wird er auch tun", sagte Geschäftsführer Jörg Schmadtke dem kicker.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Sowohl der portugiesische Rekordmeister Benfica Lissabon als auch Serie-A-Klub AC Mailand gelten als mögliche Optionen für den 21 Jahre alten Kroaten.

Josip Brekalo vertraglich bis 2023 an Wolfsburg gebunden

Wie das Blatt berichtet, stellt sich der VfL im Falle eines Transfers eine Ablöse von bis zu 20 Millionen Euro vor. Brekalo soll bereits signalisiert haben, dass er eine Veränderung anstrebt. "Josip ist Bestandteil dieser Mannschaft, bis sich etwas anderes ergibt", sagte Schmadtke: "Die Dinge liegen auf dem Tisch: was er will, was wir wollen."

Brekalo war im Sommer 2016 von Dinamo Zagreb nach Wolfsburg gewchselt und absolvierte seither 46 Pflichtspiele für die Wölfe (sieben Tore). Sein aktueller Vertrag läuft noch bis 2023.

Schließen