Jose Mourinho nach Pleite von Manchester United mit bizarrer Pressekonferenz: "Respekt, Respekt!"

Kommentare()
Getty Images
Jose Mourinho lenkte die Aufmerksamkeit nach der Niederlage gegen die Spurs mit einer bizarren Pressekonferenz auf sich, ehe er hinausstürmte.

Jose Mourinho hat nach der 0:3-Niederlage mit Manchester United gegen die Tottenham Hotspur mit einer bizarren Pressekonferenz für Aufsehen gesorgt. Der Trainer der Red Devils erinnerte an seine gewonnenen Titel, ehe er den Saal wieder verließ.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Wisst ihr, was das Ergebnis war? 0:3. Wisst ihr, was die Drei auch bedeutet?", fragte Mourinho die nach der Partie am Montagabend auf ihn wartenden Journalisten. Ohne eine Antwort abzuwarten lederte der Portugiese los: "Das bedeutet auch drei Premier-League-Titel."

Er habe in seiner Karriere bislang mehr englische Liga-Titel gewonnen als alle anderen aktuellen Trainer der Premier League: "Ich habe drei PL-Titel, sie haben zwei. Deshalb Respekt, Respekt, Respekt." Schon während seines Satzes war der Trainer aufgestanden und aus dem Raum gestürmt.

Manchester United: Mourinho bedankte sich bei Fans für Unterstützung

Zuvor hatte sich Mourinho angesichts der deutlichen Niederlage ungewohnt voll des Lobes für die Fans gezeigt. Direkt nach Abschluss hatte der Trainer rund eine Minute vor der Tribüne applaudiert: "Ich denke, es ist nicht normal, zu Hause zu verlieren und doch so eine Unterstützung zu bekommen. Ich bin sehr glücklich, gemessen an dem, was die Fans den Jungs gezeigt haben."

Der Portugiese sah sein Team trotz klarer Niederlage als besser an und wurde erst ungehalten, als er von einem Journalisten auf die Taktik für die Partie angesprochen wurde: "Ihr erwartet ein Wunder von meinen Jungs. Und ihr wollte diese Pressekonferenz in Schuldzuweisungen verwandeln."

Ist eine Verletzung schuld am verpatzten Saisonstart von Manchester United?

Mourinho sprach die zahlreichen Verletzungen in seiner Defensive an: "Ich kenne meine beste Viererkette nicht. Erst waren es Victor Lindelöf und Eric Bailly, dann Phil Jones und Chris Smalling. Jetzt ist Jones verletzt und nächste Partie spielt Smalling neben jemand anderem."

In Anspielung auf Niederlagen im letzten Jahr erinnerte Mourinho an die Partie im Old Trafford gegen den FC Sevilla: "Damals wurden wir ausgebuht und hatten es verdient. Heute haben die Spieler den Platz verlassen und wurden beklatscht, weil sie es verdient hatten."

Nach zwei Niederlagen und einem Sieg aus drei Spielen der noch jungen Premier-League-Saison stehen die Red Devils aktuell auf dem 13. Rang der Tabelle. Sieben Gegentore bedeuten die drittschlechteste Defensive hinter Huddersfield Town und West Ham United.

Mehr zu Manchester United:

Nächster Artikel:
Borussia Dortmund: Achraf Hakimi ist Rookie des Monats in der Bundesliga
Nächster Artikel:
2. Bundesliga: St. Pauli gewinnt in Bochum und bleibt oben dran - Köln und der HSV weiter im Gleichschritt
Nächster Artikel:
Lionel Messi: Das ist der neue Privat-Jet des Barca-Stars
Nächster Artikel:
PSG: Tuchel geht von Neymar-Einsatz gegen Belgrad aus
Nächster Artikel:
Transfernews: Alle Gerüchte aus Premier League, Bundesliga, Serie A, LaLiga und Co.
Schließen