Jobgarantie für Frankfurts Trainer Niko Kovac: "Thema einer Ablösung stellt sich überhaupt nicht"

Kommentare()
imago
Trotz Ergebniskrise in der Bundesliga wird Niko Kovac bis Saisonende Trainer von Eintracht Frankfurt bleiben, bevor er dann zum FC Bayern wechselt.

Niko Kovac soll bis zum Saisonende Trainer des Bundesligisten Eintracht Frankfurt bleiben. Das versicherte Sportdirektor Bruno Hübner am Dienstag im Gespräch mit Frankfurter Medien. "Für uns stellt sich das Thema einer Ablösung überhaupt nicht", sagte Hübner. Kovac wechselt zur kommenden Saison zum Rekordmeister Bayern München, seit der Bekanntgabe des Abschieds hat Frankfurt alle drei Ligaspiele verloren.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Selbst, wenn die Eintracht auch am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) gegen den Hamburger SV verlieren sollte, "wird Niko bis zum Saisonende bleiben", sagte Hübner: "Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen den Ergebnissen und seinem Weggang. Die Mannschaft hält zu ihm und gönnt ihm, dass er nach München geht."

Am 19. Mai trifft Frankfurt im DFB-Pokal-Finale in Berlin auf den neuen Arbeitgeber von Kovac. Das vergangene Ligaspiel in München hatte die Eintracht 1:4 verloren.

Schließen