Istanbul-Derby: Kartenfestival in der Schlussphase

Kommentare()
Getty Images
Am Sonntagabend stieg das prestigeträchtige Istanbuler Derby um die Vorherrschaft am Bosporus. Die Schlussphase der Partie hatte es in sich.

Besiktas empfing den Istanbuler Stadtrivalen Fenerbahce zum Derby in der türkischen Süper Lig. Das Spiel verlief lange Zeit ruhig, doch in einer hitzigen Schlussphase kam es zu einem Kartenfestival.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Vincent Aboubakar brachte die Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff in Führung. Bis zu diesem Zeitpunkt zeigte der Schiedsrichter lediglich eine Gelbe Karte.

Vertragsgespräche: Sanchez lässt Arsenal bis zum Sommer warten

Zehn Minuten vor Spielende begann der Kartenregen. Martin Skrtel von Fenerbahce sah in der 81. Minute die Gelbe Karte, ehe er sich nur sieben Minuten später die zweite Gelbe abholte und vom Platz flog. Auch Fener-Profi Souza hatte seine Nerven nicht im Griff und sah innerhalb von nur drei Minuten zweimal den Gelben Karton und wurde schließlich des Platzes verwiesen.

Doch trotz der doppelten Unterzahl gelang es den Gästen, in der fünften Minute der Nachspielzeit noch auszugleichen. Mit dem Unentschieden bleibt Besiktas weiterhin Spitzenreiter. Fenerbahce befindet sich auf dem dritten Tabellenrang.

Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Lopez lässt Pepe und Draxler hinter sich
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Coppa Italia: Roma marschiert problemlos ins Viertelfinale
Nächster Artikel:
Premier League: Manchester City und Liverpool im Gleichschritt, United siegt bei den Spurs
Schließen