Inter Mailand: Davide Santon erhielt nach Niederlage gegen Juventus Drohungen

Kommentare
Nach der bitteren Niederlage gegen Juventus Turin sah sich Inter-Profi Davide Santon mit allerlei Drohungen und Beschimpfungen konfrontiert.

Abwehrspieler Davide Santon von Inter Mailand hat nach der bitteren Niederlage gegen den Erzrivalen Juventus Turin am Samstagabend (2:3) via Social Media Drohungen erhalten. Dies erklärte Chloe Sanderson, die Freundin des Linksverteidigers.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Bei Instagram schrieb sie, dass sie "Angst in meinen eigenen vier Wänden" habe und ihr geraten worden sei, die Haustür abzuschließen.

Sanderson: "Das geht zu weit!"

"Fußball lebt von der Leidenschaft", reagierte sie zunächst verständlich auf die Bombardierung der Social-Media-Accounts des Paares. "Aber wenn ich Angst haben muss, ob mein Partner gesund nach Hause kommt, geht das zu weit!"

Santon hatte bei der spektakulären Niederlage Inters gegen die Alte Dame keine gute Figur abgegeben, als er an Juves beiden späten Treffern unfreiwillig maßgeblich beteiligt war.

"Niemanden ärgert das Resultat von heute mehr als Davide", betonte Sanderson.

Nächster Artikel:
BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Akanji fällt aus, Reus zurück im Mannschaftstraining
Nächster Artikel:
BVB: Marco Reus kehrt ins Mannschaftstraining zurück
Nächster Artikel:
Neu-Monaco-Trainer Thierry Henry: Arsene Wenger und Pep Guardiola inspirieren mich
Nächster Artikel:
Radja Nainggolan rechnet mit Roma-Verantwortlichen ab: "Dass es vorbei ist, ist nicht meine Schuld"
Nächster Artikel:
Schalke verlängert Vertrag von Naldo um ein weiteres Jahr
Schließen