News Spiele
Transfers

Inter Mailands Coach Luciano Spalletti: Mauro Icardi braucht eine Ausstiegsklausel wie Isco

11:24 MESZ 16.09.17
Mauro Icardi celebrates Roma Inter Serie A
Inter Mailand will seinen Kapitän Mauro Icardi unbedingt halten. Daher pocht Trainer Luciano Spalletti auf eine höhere Ausstiegsklausel.

Kapitän Mauro Icardi von Inter Mailand hat mit starken Leistungen das Interesse von mehreren europäischen Top-Klubs geweckt. Doch in Mailand will man den argentinischen Stürmer unbedingt halten. Daher fordert Trainer Luciano Spalletti gegenüber Premium Sport: "Icardi sollte die höchstmögliche Klausel bekommen."

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der 24-Jährige verlängerte erst im vergangenen Oktober seinen Vertrag bis 2021, inklusive einer Ausstiegsklausel von 110 Millionen Euro. Doch für Spalletti ist diese Summe zu niedrig. "Er ist auf einem Level mit Isco (dessen Ausstiegsklausel bei Real Madrid beträgt 700 Millionen Euro, Anm. d. Red.) und allen anderen Top-Spielern", stellt der Italiener klar.

Icardi wechselte 2013 für 13 Millionen Euro von Sampdoria Genua zu Inter. Seither hat er in 149 Auftritten für die Nerazzurri 83 Tore erzielt. Auch in die neue Saison ist der Mittelstürmer prächtig gestartet. In drei Serie-A-Spielen gelangen ihm fünf Treffer.