Ilkay Gündogan reagiert auf erneute Pfiffe: "Ich bin immer noch dankbar, für dieses Land zu spielen"

Kommentare()
Getty
Im Test gegen Saudi-Arabien wurde Gündogan wegen des Erdogan-Fotos erneut mit Pfiffen bedacht. Bei Twitter reagierte er dennoch gelassen.

Nationalspieler Ilkay Gündogan betont trotz der erneuten Pfiffe gegen ihn beim 2:1-Sieg im letzten WM-Test gegen Saudi-Arabien am Freitag in Leverkusen, weiterhin mit Stolz für Deutschland zu spielen.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Letztes Spiel vor der Weltmeisterschaft. Und immer noch dankbar, für dieses Land zu spielen", schrieb Gündogan, der in der 57. Minute eingewechselt worden war, auf Twitter.

Gündogan und Özil schon gegen Österreich ausgepfiffen

Der 27-jährige Mittelfeldspieler hatte sich im Mai mit Teamkollege Mesut Özil und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ablichten lassen und musste für diese Aktion viel Kritik einstecken.

Schon bei der 1:2-Niederlage im Test gegen Österreich vorige Woche waren Gündogan und Özil wegen des Erdogan-Fotos von einigen DFB-Anhängern ausgepfiffen worden. Özil kam gegen Saudi-Arabien wegen einer leichten Knieverletzung nicht zum Einsatz.

Mehr zum DFB-Team und zur Weltmeisterschaft:

Schließen