Ilkay Gündogan traut Dortmund Meistertitel zu: "Bin wirklich überrascht vom BVB"

Kommentare()
Getty Images
Der BVB führt aktuell souverän die Bundesliga an. ManCity-Star Ilkay Gündogan ist von der schnellen Entwicklung des Ex-Klubs überrascht.

Ilkay Gündogan traut Borussia Dortmund den Meistertitel in der Bundesliga zu. "Die Heimspiele gegen Atletico und den FC Bayern waren sehr stark", schrieb der Ex-Borusse Gündogan in einer Fragerunde auf seinem Instagram-Profil.

Der Nationalspieler zeigte sich "wirklich überrascht vom BVB in dieser Saison". "Ich denke, dass sie es schaffen können", meint Gündogan, der jedoch davor warnte, die Bayern abzuschreiben. Der amtierende Meister habe "immer noch eine Chance, die Liga zu gewinnen".

Gündogan wechselte 2016 vom BVB zu Manchester City

Gündogan stand zwischen 2011 und 2016 bei der Borussia unter Vertrag. Bei seinem Wechsel zu Manchester City habe Pep Guardiola eine große Rolle gespielt: "Trotz meiner langen Verletzungspause hatte er noch immer Interesse an mir und teilte mir das persönlich mit. Dann wusste ich, dass es der richtige Schritt ist, ein neues Abenteuer zu wagen", erklärte Gündogan.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Die Premier League erachtet der Nationalspieler als "härteste und wettbewerbsfähigste Liga der Welt". "Das kann man vielleicht nicht am UEFA-Koeffizienten ablesen. Aber der reflektiert zum Beispiel nicht die Stärke der unteren Hälfte der Tabelle", so Gündogan.

Nächster Artikel:
Bayern-Star Franck Ribery will weitermachen: "Möchte noch spielen bis mein Körper sagt: 'Es ist gut'"
Nächster Artikel:
Arsenal-Juwel Emile Smith Rowe bestätigt Absage an den FC Barcelona: "Arsenal ist der richtige Klub für mich"
Nächster Artikel:
Europa League: Besiktas fliegt gegen Malmö raus, Rapid triumphiert über die Rangers, Chelsea holt Zwei-Tore-Rückstand auf
Nächster Artikel:
Trotz Salzburger Schützenhilfe: RB Leipzig scheidet aus der Europa League aus
Nächster Artikel:
Bayer Leverkusen gewinnt nach Rückstand gegen Larnaka und sichert sich den Gruppensieg
Schließen