Iker Casillas schießt gegen Ex-Trainer Jose Mourinho

Kommentare()
getty Images
Iker Casillas und Jose Mourinho werden seit ihrer gemeinsamen Zeit bei Real Madrid wohl keine Freunde mehr. Das macht nun eine Aussage des Torhüters deutlich.

Torhüter Iker Casillas hat die 1:3-Niederlage von Manchester United beim FC Liverpool am Wochenende in der Premier League zum Anlass genommen, gegen seinen ehemaligen Trainer Jose Mourinho zu schießen.

"Laut einer portugiesischen Zeitung hat jemand gesagt, dass ein Spieler wie ich sich am Ende seiner Karriere befindet. Stimme völlig zu", schrieb der langjährige Spielführer von Real Madrid auf Twitter und schob zynisch nach: "Ich habe eine Frage an diese Zeitung. Es geht dabei um Trainer: Wann sind sie nicht mehr in der Lage, ein Team zu trainieren oder zu führen?"

Mourinho sortierte Casillas bei Real Madrid aus

Hintergrund der Aussagen des Spaniers ist ein Konflikt mit Mourinho, der ihn 2013 bei den Königlichen aussortierte, weshalb zwischen den beiden nun böses Blut herrscht.

Während Casillas mittlerweile beim FC Porto spielt, steht Mourinho seit 2016 bei den Red Devils an der Seitenlinie. Durch die Niederlage an der Anfield Road beträgt der Rückstand auf die Tabellenspitze für Manchester United bereits 19 Punkte.

Nächster Artikel:
Dembele-Doppelpack und Messi-Chip: Barcelona im Viertelfinale der Copa del Rey - Nachspiel droht
Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. UD Levante: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alle Infos zum Copa-del-Rey-Rückspiel
Nächster Artikel:
Fortuna Düsseldorf leiht Suttner aus der Premier League
Nächster Artikel:
Asien-Cup: Japan ohne Punktverlust im Achtelfinale
Nächster Artikel:
Fußball unterm Hakenkreuz: Wie das "Todesspiel von Kiew" zum Mythos wurde
Schließen