Olic: "Hamburgs Entwicklung hat mich die EM gekostet"

Kommentare()
getty Images
Macht Pferdelunge Olic Schluss? Der Angreifer ist frustriert bei den Hamburgern. Ein Karriereende ist vorstellbar, ebenso ein Wechsel - bevor's wieder zum HSV gehen wird.

Als Stammspieler beim VfL Wolfsburg und in der kroatischen Nationalmannschaft heuerte Ivica Olic vor eineinhalb Jahren beim HSV an - mittlerweile staut sich der Frust über die Reservisten-Rolle beim Oldie. Olic' Zukunft ist vollkommen offen, ein Karriereende denkbar.

"Ich bin sehr enttäuscht", sagte der 36-Jährige, der in der laufenden Spielzeit gerade einmal 169 Spielminuten bekam, der Sport Bild. "Ich habe nie die Chance gekriegt, auf meiner Position im Sturm zu spielen. Alle Stürmer durften immer wieder spielen, nur ich nicht." Schließlich sei es auch nicht so gewesen,  "dass der HSV in der Spitze mitgespielt hat und ich sehen musste, dass ich zu alt bin".

Am meisten ärgert den Routinier die Reservisten-Rolle in Bezug auf die kroatische Nationalmannschaft. "Die Entwicklung beim HSV hat mich die EM in diesem Sommer gekostet." Dennoch sei Olic "glücklich darüber, dass ich so eine schwere Phase erst ganz zum Ende meiner Karriere hatte. Sonst hatte ich immer das Vertrauen."

Olic lässt Zukunft offen

Wie es mit ihm weitergeht, weiß Olic selbst noch nicht: "Es kann sein, dass Ich aufhöre, es kann aber auch sein, dass ich noch ein Jahr spiele." Was Angebote angeht, gebe es "nichts Konkretes aus Städten oder Ländern, die mich reizen." Der Angreifer hat einen Drei-Jahres-Vertrag in der Nachwuchsabteilung des HSV, muss diesen aber erst in einem Jahr antreten.

 

Schließen