Halbfinal-Niederlage von 2012 nagt noch an Neuer

Kommentare()
Getty Images
Neues Spiel, neues Glück: Manuel Neuer hat das bittere Halbfinal-Aus gegen Italien vor vier Jahren noch nicht ganz verdaut, freut sich aber auf eine Revanche.

Manuel Neuer wurmt die Halbfinal-Niederlage bei der EM 2012 gegen Italien (1:2) in Warschau noch immer. Das bestätigte der deutsche Fußball-Nationaltorwart vor der Neuauflage des Duells zwischen der DFB-Auswahl und der Squadra Azzurra im EM-Viertelfinale in Bordeaux am Samstagabend (21.00 Uhr im LIVE-TICKER) im Interview mit diversen Tageszeitungen.

"Sie können sich denken, dass der Urlaub nach der WM 2014 schöner war als der 2012", sagte der 30-Jährige und erinnerte an den WM-Gewinn des deutschen Teams vor zwei Jahren in Brasilien. "Das Positive an unserem Beruf ist es, dass man immer wieder neue Chancen bekommt", so Neuer weiter in Bezug auf das aktuell anstehende Match gegen den Angstgegner.

Der Keeper von Bayern München sagte zudem, dass er sich am Abend grundsätzlich auch zutraue, bei einem Elfmeterschießen vom Punkt aus anzutreten. "Grundsätzlich würde ich mich erst bereit erklären, wenn sich nicht genügend Spieler freiwillig melden. Mein Hauptberuf ist es aber, mich in einem Elfmeterschießen auf das Wesentliche als Torwart zu konzentrieren und die Bälle zu halten. Aber wenn bei dem einen oder anderen Angst besteht, dann schieße ich."
 

Nächster Artikel:
Die bewegende Geschichte von Atletico Madrids Thomas Partey: Der Junge, der in einen fremden Wagen stieg und verschwand
Nächster Artikel:
Lionel Messi vom FC Barcelona verrät: An dieses Tor werde ich mich immer erinnern
Nächster Artikel:
Real Madrid bei Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER – alle Infos zur Übertragung in der Copa del Rey
Nächster Artikel:
Juventus vs. AC Milan: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, Highlights, TICKER und Co. - alles zur Übertragung der Supercoppa
Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Schließen