Hakenkreuz auf dem Rasen: Kroatiens Verband entschuldigt sich

Kommentare()
Getty
Wieder ein unschöner, rassistischer Vorfall im kroatischen Fußball: Während des Italien-Spiels am Freitagabend wurde ein Hakenkreuz auf dem Spielfeld sichtbar.

Kroatiens Fußballverband (HNS) hat sich für das Hakenkreuz auf dem Rasen des Poljud-Stadions während des EM-Qualifikationsspiels zwischen der kroatischen Nationalmannschaft und Italien ( 1:1 ) entschuldigt.

Der HNS bezeichnete die Aktion als "offensichtliche Sabotage und kriminelle Tat" und rief die Behörden auf, die Täter zu finden und zu bestrafen. Während der ersten Hälfte wurde das Hakenkreuz auf dem Rasen sichtbar und es gelang der Stadioncrew nicht, es in der Pause zu beseitigen.

Die Spiele vom Freitag: Bale schockt Belgien

Die Partie in Split fand vor leeren Rängen statt, weil die UEFA Kroatiens Verband wegen rassistischer Fangesänge beim Duell mit Norwegen im März zu einem Geisterspiel verurteilt hatte. In einem Statement auf der HNS-Webseite heißt es nun: "Wir entschuldigen uns bei allen Zuschauern, unseren Gästen aus Italien und den Spielern beider Mannschaften für die Nazi-Symbole auf dem Rasen des Poljud."

Der HSN erklärte weiter, der Rasen müsse in den Tagen vor dem Spiel so prepariert worden sein, dass das Symbol am Spieltag hervortreten konnte. Man habe die UEFA informiert.

"Das ist eine offensichtliche Sabotage und eine kriminelle Tat. Wir verurteilen das und fordern die Polizei und die Justizbehörden auf, den Schuldigen zu finden. Er hat nicht nur Schande über den kroatischen Fußball, sondern auch über unser Land gebracht", heißt es in der Mitteilung.

Artikel wird unten fortgesetzt

Niko Kovac: "Conte und ich waren wie Radiomoderatoren"

Präsident Davor Suker sagte: "Das ist ein Problem, das wir haben. Wir arbeiten daran, es zu lösen, aber leider gab es heute wieder einen Vorfall."

Das Spiel endete 1:1, Mario Mandzukic und Antonio Candreva trafen.

Nächster Artikel:
Serie A: Inter Mailand lässt gegen Sassuolo Punkte liegen, Roma ringt Torino nieder
Nächster Artikel:
Ligue 1: PSG schießt Guingamp ab, bittere Pleite für Monaco
Nächster Artikel:
Witsels Traumtor reicht! BVB ringt starkes RB Leipzig nieder
Nächster Artikel:
Premier League: Arsenal feiert Derby-Triumph über Chelsea, Liverpool jubelt nach Achterbahnfahrt
Nächster Artikel:
Atletico Madrid macht Druck auf Barca, Real bezwingt Sevilla dank Casemiro-Traumtor
Schließen