Verlassen Hahn, Korb und Schulz Borussia Mönchengladbach?

Kommentare()
Getty Images
Die Fohlen kommen im nächsten Jahr mit kleinerem Kader aus. Offenbar könnten mehrere Spieler den Klub verlassen. Was wird aus Hahn, Korb und Schulz?

Andre Hahn, Julian Korb und Nico Schulz könnten Borussia Mönchengladbach in diesem Sommer verlassen. Die Fohlen wollen ihren Kader ohne Teilnahme am internationalen Fußball schlank gestalten.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der kicker berichtet im Fall von gleich drei Gladbachern von einem möglichen Abgang. Andre Hahn etwa soll sich angesichts der Konkurrenzsituation in der Offensive Gedanken über seine Zukunft machen. Noch läuft sein Vertrag bis 2018, Interessenten sind wohl Eintracht Frankfurt und Hertha BSC.

Während der Klub von Niko Kovac einen enormen Aufwand betreiben soll, um den 26-Jährigen nach Frankfurt zu locken, sind die Berliner wohl noch nicht derart aktiv geworden. Als Ablöse ist wohl eine Summe von vier bis sechs Millionen Euro im Gespräch.

"Stand jetzt sehen wir uns zum Vorbereitungsstart wieder. Mein Vertrag läuft bis 2018 und ich bin da ganz entspannt", lässt sich Hahn nicht aus der Ruhe bringen. Sollte er den Klub verlassen wollen, würde Gladbach ihm wohl nicht im Weg stehen.

Schulz zum Hamburger SV?

Kollege Nico Schulz hat derweil wohl das Interesse des Hamburger SV geweckt. Der Linksverteidiger könnte dort die von Matthias Ostrzolek hinterlassene Lücke füllen und würde wohl mit Douglas Santos um einen Stammplatz kämpfen. 

Die Fohlen sollen im Fall Schulz aber nicht unbedingt an einen Abgang denken. Vielmehr soll der 24-Jährige weiterhin als Backup für Oscar Wendt auf der linken Seite dienen. Ob das seiner eigenen Vorstellung entspricht, gilt es letztlich zu klären. 

Debatte: Ist Lucien Favre nach dem Tuchel-Aus der Richtige für Borussia Dortmund?

In Hamburg winkt ein Stammplatz. Und das nicht nur aufgrund des Abgangs von Ostrzolek. Der Brasilianer Santos ist zwar von Sportdirektor Jens Todt nicht abgeschrieben worden, dürfte aber laut kicker bei einem entsprechenden Angebot den Klub auch verlassen.

Korb nach Hannover?

Ähnlich gestaltet es sich im Fall Julian Korb. Der Rechtsverteidiger war unter Dieter Hecking nur unregelmäßig gefragt und könnte sich Hannover 96 anschließen. Der Aufsteiger bietet allerdings eine vergleichbare Situation auf der Position.

Zu Oliver Sorg wird eine Alternative gesucht. "Wir wollen alle Positionen gleichwertig doppelt besetzen", gab Sportdirektor Horst Heldt kürzlich an. Das bedeutet auch: Harter Konkurrenzkampf. Korb ist noch bis 2018 gebunden, eine Ablöse würde wohl bei rund drei Millionen Euro angesiedelt werden.

Der 25-Jährige dürfte die Fohlen wohl verlassen. Die Alternative zu Korb, so der kicker, ist derweil Christian Träsch. Dieser könnte den VfL Wolfsburg in Richtung Hannover verlassen und hat bereits Erfahrungen mit Heldt gesammelt. 

Nächster Artikel:
Serie A: Juve zieht weiter seine Kreise, Milan landet glücklichen Sieg
Nächster Artikel:
Kommentar: Hannover und Nürnberg nicht erstligareif
Nächster Artikel:
Juventus Turin vs. Chievo Verona: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zur Übertragung der Serie A
Nächster Artikel:
BVB-Moments: Goal und Opel verlosen ein Dortmund-Trikot
Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Schließen