Guardiola wäre "überrascht" über Trainer-Karriere von Lahm

Kommentare()
Der heutige City-Coach schwärmt in höchsten Tönen von seinen Ex-Schützlingen. Eine Trainer-Zukunft von Lahm sieht er zunächst nicht.

Am Samstag verabschieden sich Philipp Lahm und Xabi Alonso beim Heimspiel gegen den SC Freiburg von der großen Fußballbühne. Pep Guardiola, der frühere Trainer des FC Bayern, schwärmte nun in allerhöchsten Tönen von seinen ehemaligen Spielern.

Der Kapitän sagt Servus - Philipp Lahms unglaubliche Karriere

Mit Lahm sprach er seinerzeit auch über eine mögliche Zukunft als Trainer. "Was Philipp angeht würde es mich überraschen, sollte er einmal Trainer werden. Wir haben einmal darüber gesprochen, ob er sich das vorstellen könne. Damals sagte er 'Auf gar keinen Fall'", so Guardiola. Von Xabi Alonso erwartet er hingegen "definitiv" eine Trainer-Karriere.

Abgesehen davon hofft er, dass beide der Fußball-Welt erhalten bleiben. Noch immer hat er eine hohe Meinung von den Weltmeistern: "Beide haben eine große Persönlichkeit. Sie sind in jeglicher Hinsicht absolut außergewöhnlich – als Menschen, als Team-Kollegen und als Fußballspieler. Sie können sich das gar nicht vorstellen."

Nächster Artikel:
Transfernews: Alle Gerüchte aus Premier League, Bundesliga, Serie A, LaLiga und Co.
Nächster Artikel:
Vinicius Junior bei Real Madrids B-Mannschaft: Erst Traumtor, dann Gelb-Rot für Schwalbe
Nächster Artikel:
Liverpools Alexander-Arnold: Wilfried Zaha war besser als Neymar und Cristiano Ronaldo
Nächster Artikel:
2006er-Weltmeister Pirlo verwechselt Kölner Flughafen mit Düsseldorfer
Nächster Artikel:
2. Liga: HSV und Bochum sowie Regensburg und Darmstadt teilen die Punkte, auch Union und Köln nur remis - Fürth gelingt spektakuläre Aufholjagd
Schließen