Greuther Fürth vs. Hamburger SV: LIVE-STREAM, TV, LIVE-TICKER, Aufstellungen, Highlihgts – alles zur 2. Bundesliga

Kommentare()
Getty Images
Nach dem 0:5 gegen Regensburg trifft der HSV am Donnerstag auf Greuther Fürth. Wir erklären, wie Ihr das Spiel im TV und LIVE-STREAM schauen könnt.

Obwohl der Hamburger SV in der 2. Bundesliga noch immer auf einem Aufstiegsplatz steht, ist die Stimmung bei den Hanseaten im Keller. Grund dafür ist hauptsächlich die jüngste 0:5-Heimpleite gegen Jahn Regensburg.

Ein ähnliches Debakel soll am Donnerstag unbedingt vermieden werden, wenn der HSV im Topspiel der zweiten Liga auf Greuther Fürth trifft. Die Franken stehen auf Rang vier nur einen Zähler hinter dem Absteiger und lauern auf den Aufstiegsplatz. Anstoß der Partie in Fürth ist um 20.30 Uhr.

In diesem Artikel erklären wir, wie Ihr das Spiel im TV und LIVE-STREAM sehen könnt. Außerdem zeigen wir Euch, wo Ihr einen LIVE-TICKER zur Partie findet und wie Ihr schnellstmöglich die Highlights finden könnt.


Greuther Fürth gegen Hamburger SV: Alle Infos zur Parite


Spiel

Greuther Fürth vs. Hamburger SV

Datum

Donnerstag, 27. September 2018, 20.30 Uhr

Ort

Sportpark Ronhof Thomas Sommer, Fürth (Deutschland)

Kapazität

18.000 Plätze


Gruether Fürth gegen HSV live im TV


Gute Nachrichten für alle Fans von Greuther Fürth und dem HSV: Das Top-Spiel der 2. Bundesliga wird am Donnerstag live bei Sky übertragen. Beginn der Übertragung auf dem Sender Sky Sport HD 1 ist um 20.00 Uhr, eine halbe Stunde vor dem Anpfiff. Kommentiert wird die Begegnung von Toni Tomic.

Anders als in den vergangenen Jahren wird das Zweitliga-Topspiel nicht mehr im Free-TV , sondern ausschließlich bei Sky übertragen.


Greuther Fürth vs. HSV im LIVE-STREAM sehen


Sky-Abonnenten können Dank SkyGo auch auf einen LIVE-STREAM der Partie des HSV bei Greuther Fürth zugreifen. Dieser kann entweder zu Hause oder auch von unterwegs aufgerufen werden. Die SkyGo-App macht es möglich.

Egal, ob für Tablet oder Smartphone: Mit der SkyGo-App könnt Ihr den Zweiliga-Kracher bequem im LIVE-STREAM schauen. Zu finden ist die App im App-Store oder Google-Play-Sore. Dort steht sie kostenlos zum Download bereit.

ONLY GERMANY Daniel Keita-Ruel Greuther Fürth 2. Bundesliga


Greuther Fürth gegen HSV im LIVE-TICKER


Auch diejenigen, die kein Sky-Abo haben und die Begegnung zwischen dem HSV und Fürth nicht live sehen können, haben die Chance, zeitnah auf dem Laufenden zu bleiben. Ein LIVE-TICKER ist hier die Lösung.

Wie zu allen Partien der 2. Bundesliga hat Goal einen solchen LIVE-TICKER auch zu Fürth gegen Hamburg im Angebot. Dort erhaltet Ihr in Echtzeit alle wichtigen Inforationen wie Tore, Karten oder Großchancen. Zusätzlich versorgt Euch der Tickerer mit zahlreichen Statistiken und Fakten rund ums Spiel.


Greuther Fürth gegen HSV: So seht Ihr die Highlights


Wer das Spiel zwischen Hamburg und Fürth verpasst hat, hat im Nachgang der Partie noch immer die Chance, die besten Szenen im Highlight-Video zu sehen. Der Streamingdienst DAZN zeigt die Highlights aller Partien der Bundesliga und der 2. Bundesliga schon 40 Minuten nach Abpfiff.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Alternativ zeigt auch Goal die Highlights der 2. Bundesliga.

Lewis Holtby Hamburger SV HSV Jahn Regensburg 23092018


Greuther Fürth gegen HSV: Die Aufstellungen


Aufstellung Greuther Fürth: Burchert - Sauer, Maloca, Magyar, Wittek - Gugganig, S. Ernst - Atanga, Green, T. Mohr - Keita-Ruel

Nach dem 0:2 in Heidenheim wechselt Fürth-Trainer Damir Buric einmal: Wittek spielt für Ideguchi.

Aufstellung HSV: Pollersbeck - G. Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos - Mangala - Narey, Holtby, Hunt, Janjicic - Lasogga

Gleich vier Wechsel führen die Hamburger nach dem desolaten 0:5 gegen Regensburg durch. Neu mit dabei sind Narey, Bates, Janjicic und Lasogga, dafür müssen Lacroix, Hwang, Ito und Steinmann raus.


Greuther Fürth gegen Hamburger SV: Die Opta-Fakten zur Partie


  • Die letzten Duelle gab es in der Bundesliga-Relegation 2013/14. Der Bundesligist HSV setzte sich damals durch, ohne ein Spiel gewonnen zu haben (0:0 H, 1:1 A).
  • Unter Damir Buric hat das Kleeblatt von 18 Zweitliga-Heimspielen nur zwei verloren. Gegen die bayerischen Konkurrenten aus Nürnberg (1:3) und Regensburg (1:2) in der vergangenen Saison. Dazu gab es elf Siege und fünf Remis.
  • Der HSV gewann in der laufenden Saison alle drei Pflichtspiele in der Fremde und hat bereits jetzt einen Auswärtssieg mehr auf dem Konto als in der kompletten vergangenen Saison in 18 Gastspielen (nur zwei Siege).

Mehr zum Hamburger SV:

Schließen