Gianluigi Buffon: "War eines der größten Schnäppchen der Juve-Geschichte"

Kommentare()
Für eine Rekordsumme ging Gianluigi Buffon 2001 von Parma zu Juventus. Im Nachhinein hält er die Investition für mehr als gerechtfertigt.

Torhüter Gianluigi Buffon hat sich selbst als "eines der größten Schnäppchen der Juve-Geschichte" bezeichnet. Dabei war der inzwischen 40-Jährige im Jahr 2001 für umgerechnet rund 53 Millionen Euro von Parma zu Juventus Turin gewechselt und hielt damit bis 2017 den Rekord als teuerster Torwart der Welt.

"Mit mir hat Juve eines der größten Schnappchen seiner Geschichte gemacht", sagte Buffon FourFourTwo und erklärte seine Ansicht: "Ich war 17 Jahre lang bei Juventus." Erst im vergangenen Sommer ging es für den Italiener zu Paris Saint-Germain.

Buffon: Transfersummen sind "außergewöhnlich"

In den vergangenen Jahren gab es zahlreiche Torhüter-Wechsel für große Summen: So gingen die Brasilianer Ederson (Manchester City) und Alisson (Liverpool) genauso in die Premier League wie Bilbaos Kepa (Chelsea). "Es ist eine Zeit, in der die Summen, die für die Spieler gezahlt werden im Vergleich zur Vergangenheit außergewöhnlich sind", stellte Buffon fest.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Für mich sind das aber intelligente Deals", fügte er hinzu und machte klar, dass er von Ederson, Alisson und Kepa sehr viel hält, sodass ihre Ablösesummen aus seiner Sicht gerechtfertigt sind. "Die Drei sind noch sehr jung, genau wie ich bei meinem Wechsel zu Juventus. Die Klubs sichern sich mit ihnen die Gewissheit, dass sie sich lange Zeit nicht mehr um einen neuen Keeper bemühen müssen", erklärte Buffon.

Schließen